Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


  
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Archive - archives   » Kitesurfen Archiv 2000 - 2003 Auszüge   » Safty Leech so anbringen, dass sie nicht stört.

   
Autor Thema: Safty Leech so anbringen, dass sie nicht stört.
ledoc
Junior Member

Beiträge: 14
aus: Hannover
reg. seit: Mai 2001   

Icon 1 erstellt am: 04. Juni 2002 19:50      Ansicht des Profils von ledoc     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@rob,

hab jetzt die threads bis Seite 8 durch und keinen Beitrag zu Deinem Tipp/Andeutung gefunden.

Kannst Du die Befestigung noch mal kurz beschreiben?

Danke

ledoc

EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 04. Juni 2002 20:27      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Eine Möglichkeit die ich nun benutze ist die mit nem Drehbaren Schnappschäkel.
Du hast damit ne fest eingehängte Depower und kannst dich im Notfall auch wieder davon befreien.
Die safety kannst du entweder direkt um das wirbelnde Auge hängen oder, was ich für die bessere Lösung halte, dir irgendwo nen kleinen Ring drauf schweißen lassen... dann kannst du die Safety dort einfach mit nem Karabiner einhängen und hast trotzdem immer noch den Vorteil, dass du die Bar nach nem Sprung mit Drehung ganz einfach wieder entdrehen kannst.

....wenn ich kann dir ja mal ein Bild von meiner lösung machen, wenn sie ganz fertig ist und es dir dann schicken, falls es dich interessiert.

cYa exige

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 14 erstellt am: 04. Juni 2002 22:34      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

hi ledoc,

hier die beschreibung:

oberhalb der depowerschlaufe einen kleinen edelstahlring einbauen, eine depowerleine fest daran anbringen, eine durchführen, und an einen zweiten ring (der natürlich nicht durchrutschen darf...klar) knoten. von diesem ring die safety-line an das trapez (swivelhook) führen. auf der festen depower-line musst du nun im abstand einer kite-spannweite einen stopper anbringen. am besten einen kleinen durchbohrten plastik oder gummiball. den unbedingt mit polyestergarn festnähen, nicht knoten oder kleben, das schwächt die line zu stark....

zu (2): diese lösungen gibt es - entweder eigenbau

oder gekauft - hier sieht man auch das kleine auge zur befestigung der safety (hier auch nicht verwendet....tztztz!)

gruss rob

[This message has been edited by rob (edited 04 June 2002).]

EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 04. Juni 2002 23:36      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Bei dem Haken, den man eigentlich kaufen kann gibts nur das Problem, dass er nicht lieferbar ist... die ham so viele Bestellungen und wissen garnicht woher sie die Dinger alle nehmen sollen...

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 4 erstellt am: 05. Juni 2002 08:42      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

...im segelbedarfsladen gibt es die sicherheitsschäkel auch mit schraube dran. wenn man eine bohrmaschine hat, kann man das sich auch selber als drehschäkel ans trapez bauen (möchte ich aber ausdrücklich nicht empfehlen, es sei denn, man kennt sich aus...!!!) ich hab mir den ganzen trapezhaken selber neu aufgebaut, aber dazu braucht man natürlich eine ausrüstung....
wichtig beim selberbauen ist wie schon erwähnt, dass man sicherstellt, dass sich der depowerloop auch löst.....deshalb empfehlen viele, den loop durch einen stahlring zu ersetzen, der leichter von der geöffneten öse rutscht (siehe zweites bild...)

rob

...ps.: einige hier am epple haben sich das teil von nem schlosser bauen lassen. das kostet auch nicht viel, wenn man keinen direkt kennt.....und man kriegts sofort gemacht....edelstahl schweissen können ja viele....

ledoc
Junior Member

Beiträge: 14
aus: Hannover
reg. seit: Mai 2001   

Icon 14 erstellt am: 06. Juni 2002 19:47      Ansicht des Profils von ledoc     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Danke für die Tipps!
Sieht gut aus, werde mich gleich ans Basteln machen.

ledoc

Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 5 erstellt am: 13. Juni 2002 09:38      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hallo zusammen,
bislang hatte ich immer die Safety an einer Backline. Aber diese vorgestelle System von rob die Safety an einer Frontline mittels Ringe und Stopper zu befestigen klingt super.

Jetzt wollte ich meine Bar entsprechend umbauen. Das Problem ist nur, daß ich solche Stahlringe in keinem Baumarkt finde und hier im Süden sieht es mit einem Bootsbedarfshop ziemlich schlecht aus. Wo kann ich diese Ringe bekommen oder bestellen?

Auch der Stopper macht mir etwas Kopfzerbrechen. Könnte das annähen an einer Leine einer mal etwas erläutern? Oder gibt es Foto`s? Und muß dieser Ball (Kugel) stabil sein?

Bin für jede Antwort dankbar.

Gruß Azubi

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 7 erstellt am: 13. Juni 2002 09:50      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

hi azubi,

was heisst denn im süden, ich komme auch aus dem süden. diese ringe gibt es eigentlich wirklich nur im segelbedarfs laden oder in einem sehr gut sortierten eisenwarenladen. im baumarkt hast du keine chance....ich könnte dir welche besorgen und schicken, wenn du keine auftreiben kannst. müsstest mir mal nen mail schreiben...

der stopper muss nicht besonders viel kraft aushalten. er ist nur dazu da, den 2weg der bar zu begrenzen, die könt sonst immer weiter rutschen, und dass wäre nervig.
ich habe mir einen ball (durchmesser ca. 15mm) gekauft, der auf der einen seite ein kleines loch, und auf der anderen seite ein grosses loch (aufgebohrt) hat. wenn du den jetzt auf die leine auffädelst musst du bei einer spannweite den balll fixieren. das machst du am besten, indem du an der stelle einen fadenknäul auf deine leine aufnähst, da ein knoten (einfacher) die leine u.u. schwächen würde.
das nähen machst du wie beim knopf annähen. erst ein paar mal durch die leine stechen (nicht zu oft) und dann ganz oft um die leine wickeln, bis der fadenknäul dick genug ist, dass der ball nicht drüberrutschen kann. dann den faden wieder vernähen.... am besten eignet das dicke polyestergarn (nähladen)....

ich habe den ball auch noch nicht festgenäht, aber sobald er dran ist poste ich hier ein foto...

gruss rob

Tim72
Surfer

Beiträge: 1408
aus: Berlin, jetzt Frankfurt
reg. seit: Mai 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 09:53      Ansicht des Profils von Tim72     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hi,

es geht auch ohne Ringe, wenn Du wirklich keine findest, was ich mir kaum vorstellen kann.
http://www.kitesurfing-kiel.de/tips/savety.html

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 10:04      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@tim72:

he tim, diese lösung finde ich nicht in ordnung, ebenfalls nicht, dass kk sie veröffentlicht!!! bei ordentlich power hält die schlaufe genau ein mal und dann ist die durgescheuert. ich bin der meinung, dass die durchführung auf jeden fáll vertärkt werden sollte (z.b. durch eine edelstahlkausch)....

Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 10:38      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hey, ich habe doch welche gefunden, nachdem ich den 20'en Shop durchforstet habe:
http://www.bigboysports.de/Kitesurfing/index.htm

Unterschiedliche Größe der Ringe - denke ich, wäre nicht schlecht. Aber sind die nicht zu groß? Überteuert? Halten die auch?

Ich denke, daß große Loch des Balles muß zum Kneul hin?
Bohrst Du soweit auf, daß die Kugel im Normalfall beim Ring sitzt, oder soll die Kugel immer an der Stoppstelle sich befinden?

Danke für eure schnelle Antworten. Bin fasziniert wieviel Leute immer online sind (positiv gemeint).

Gruß Azubi

Goofy
Member

Beiträge: 249
reg. seit: Aug 2001   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 16:11      Ansicht des Profils von Goofy     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Würde mich auch interessieren.

Gruß Goofy

Tim72
Surfer

Beiträge: 1408
aus: Berlin, jetzt Frankfurt
reg. seit: Mai 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 18:07      Ansicht des Profils von Tim72     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@ rob:

Soweit ich weiß fährt Olli von KK diese Lösung schon seit langem und wenn sie gefährlich wäre, wegen durchscheuern oder ähnlichem, hätte Olli das bekanntgegeben.
Da kannst Du Dir sicher sein.

Außerdem was soll denn da durchscheuern? Bei ordentlich Power bewegt sich doch da gar nichts...

Tim

joe
Admin

Beiträge: 1935
aus: Kiel, Germany
reg. seit: Mrz 99   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 18:41      Ansicht des Profils von joe     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hi Tim,

Olli braucht auch die Safety so gut wie nie einzusetzen

Was Rob wohl gemeint hat, wenn man die Safety in dem Fall genutzt hat, danach können die Materialien geschwächt sein (Aufgrund der Reibung, Hitze usw.). Und da sich da kaum jemand Gedanken drüber machen wird und einfach weiterfahren wird ...

Gruss
Johannes

Tim72
Surfer

Beiträge: 1408
aus: Berlin, jetzt Frankfurt
reg. seit: Mai 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Juni 2002 20:25      Ansicht des Profils von Tim72     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Is schon klar!

Natürlich ist die Ringlösung besser, nur hatte azubi geschrieben, daß er partout keine Ringe findet. Wollte ihm nur kurzfristig eine Lösungsmöglichkeit anbieten, die er ohne Hilfsmittel in 5min hinbekommt.

Gruß Tim

Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 08:01      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hallo Tim und joe,
ich favorisiere aber die Lösung mit den Ringen, da ich an die Powerline will. Das von KK habe ich ja momentan an einer Bremsleine. An den Powerlines soll es irgendwie auch gehen, aber da bräuchte ich zwei Vorlaufleinen... .

Habt Ihr mal die Ringe in dem Link angeschaut?

Bitte um Antwort.

Danke der Azubi

Tim72
Surfer

Beiträge: 1408
aus: Berlin, jetzt Frankfurt
reg. seit: Mai 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 09:24      Ansicht des Profils von Tim72     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@rob, joe, azubi

Hallo ihr Drei!

Gerade bei KK-Olli gefunden ;-)

Die Bar kann endlos auf der Frontleine ablaufen. Die Tampen- Variante (ohne Ring und Kugel) funktioniert bei mir schon seit mehr als einem Jahr perfekt. Erstens rutschtder ganze Kram nicht wenn kein Zug auf den Leinen ist und Zweitens ist diese Lösung sehr verschleißarm.

olli


Das Rutschen der Ringlösung geht mir auch auf den Keks...


Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 09:47      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hab ich auch gerade gelesen.
Man braucht halt zwei kleine Vorläuferleinen wie bei Olli zu sehen ist. Werd es mal ausprobieren, da ja keiner meine Stahlringe begutachtet.

Schnief.

Was haltet Ihr von dem Auslösesystem http://www.flysurf.com/frontblocks/shop/fiche_simple.asp?ID_BB_REFERENCES=344

wurde weiter unten im KK-Forum behandelt.

Azubi

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 10:42      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@azubi: die ringe sind prinzipiell ok. sogar etwas gross, aber dass macht ja nichts, wichtig ist die stärke des materials, die sollte auf jeden fall 3mm betragen, dass sich der ring nicht verbiegt. ich habe zwei gleiche mit ca 25mm durchmesser.

was soll denn dieses system auf deinem zweiten link sein??? sieht nach mistaus...bei bbsports hats ja auch die neuen sicherheitstrapezhaken.....nen bischen teuer, aber immerhin...

gruss rob

Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 11:11      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hallo Rob,
mußte mal im KK-Forum nachlesen. Ist ne interessante Sache. Post: Wichard komplett Bilder.

Gruß Azubi

Azubi
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Apr 2002   

Icon 3 erstellt am: 14. Juni 2002 16:23      Ansicht des Profils von Azubi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hallo Tim und Rob,
hast Du schon im KK die Neuigkeit der "ohne-Ring-Lösung" gelesen?

Funktioniert nur anscheinend mit langen Vorläuferleinen!

Gruß Azubi

Micha
Surfer

Beiträge: 1091
aus: Duisburg
reg. seit: Okt 2000   

Icon 1 erstellt am: 14. Juni 2002 19:38      Ansicht des Profils von Micha     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Moin Rob usw.
Na wie gehst dir warst jalange still ich aber auch.
Wie gehst dir denn so?
Kannst du mir mal eine Skizze von dem Saftey rübermailen, das sieht man auf der Zeichnung hier nicht so.
Mit dem Board müssen wir mal gucken. Bekomme demnächst ein Wake geschenkt will aber ein grösseres TT haben als ersatz für mein 6er RRD (kennste ja)

Gruss Pabst und Daniel K.

soulrider
Member

Beiträge: 120
aus: Germany, Berlin
reg. seit: Mrz 2002   

Icon 1 erstellt am: 20. Juni 2002 22:58      Ansicht des Profils von soulrider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

bin gerade 10 tage in Dk gewesen. jeden tag zwischen 4 und 6 bft. und die bar auf eine ablaufende safty mit 2 nirotingen umgebaut. es funktioniert super, der kite dreht nicht mehr beim loslassen durch und die ringe halten (sollte aber die etwas stärkere ausführung sein)

was ich nicht verstehe: wofür soll der stopperball gut sein. die bar ist eh mindestens 6 m von dir entfernt und du must eh die leine ranziehen um an diese zu gelangen. bei mir komme ich nach 6 bis 8 m auch ohne ball an meine bar.

hang loose
andré

Backloop
Junior Member

Beiträge: 12
aus: Berlin
reg. seit: Jun 2002   

Icon 5 erstellt am: 20. Juni 2002 23:39      Ansicht des Profils von Backloop     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

Hi Rob,

ich fahre diesen "Wichard-Schäkel" wie auf Bild 2, habe aber nur einen sehr kurzen Tampen dran. Ist es sinnvoll, so einen Ball zu montieren? Wo bekomme ich den her und wie wird er aufgesetzt? Kann es dabei zu Fehlauslösungen kommen?

rob
Member

Beiträge: 230
aus: kressbronn
reg. seit: Jan 2001   

Icon 3 erstellt am: 21. Juni 2002 07:49      Ansicht des Profils von rob     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags 

@soulrider:
natürlich braucht man den stoppball nicht unbedingt. aber es kann vorkommen, dass die leinen beim loslassen der bar sich irgendwo verheddern, so dass, wenn du an der safety ziehst, die bar immer weiter richtung kite rutscht. dann hast du im schlechtesten fall 27 m schur um dich rumschwimmen - das kann saugefährlich werden. ist mir bei starkwind in leucate passiert. das zeug bekommt man nicht mehr von sich runter, wickelt sich beim schwimmen ständig um einen rum. da wäre ein ball nach5-6m von vorteil.

@backloop:
was du an den schäkel machst ist im prinzip egal. ich habe nen festen ball, der den vorteil hat, dass er sich nirgends verheddert. hat aber den nachteil, dass er mit kalten und nassen fingern schlecht zu bedienen ist. deshalb werde ich den austauschen gegen einen grossen ring, der sich besser ziehen lässt.
in verbindung mit einer schnur bietet sich ein ball wieder an, der ist dann besser zu greifen, allerdings vernuddelt sich die schnur vielleicht beim starten oder so. beim fahren seheh ich degegen kein problem. die schnur könnte ruhig etwas länger, als auf bild 2 sein.
das wichtigste ist, dass du in jeder situation in der lage sein musst, die depower blind und schnell, ohne kraftaufwand zu lösen.

grüsse rob



Format der Zeitangaben: German Time  
   Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/