Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Spezielles / Infobereich   » InfoCenter / Spezielles   » Technik bei Überpower?

   
Autor Thema: Technik bei Überpower?
EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:20      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

heyho...

Bei Überpower ergeht es mir manchmal immernoch so, dass ich meinen Schirm trotz kräftigem Kanteneinsatz nichtmehr richtig ausbremsen kann.
Folge ist dann, dass ich immer schneller werd und es mich dann irgendwie unkontrolliert ins Wasser beutelt...

Nun mags vielleicht sein, dass manche Böen für meinen Schirm relativ stark sind.
Wenn ich mir allerdings anschaue, dass manche Kiter am Ufer von nem zweiten zum Wasser gezogen werden müssen, kann ich mir nicht vorstellen, dass es zu viel Wind wäre...

Habt ihr irgendwelche speziellen Methoden um Solche Situationen kontrolliert zu meistern?
z.B. Korperhaltung oder irgendwas dergleichen.

Es funktioniert zwar, wenn ich bei starkem Wind
nie richtig Gas gebe, d.h. den Schirm immer gleich ausbremse und mit relativ langsamer Geschwindigkeit meine Runden drehe, sobald ich mein Board aber dann aber zu stark gehen lasse komm ich in oben beschriebene Situation.

zu den Bedingungen...

Schirm: 12er SL Fuel '02 mit 25m Leinen
Board: Carved Popper 140x37,5
Gewicht: 67kg
Wind: ca 5bft, in Böen auch mehr
^^ sollte ja für den 12er eigentlich ne gute Windstärke sein, denke ich.

Aber wahrscheinlich wirds wohl sein wie überall... Üben, üben, üben oda? ;D

mfg. exige

MatzuKhan
Member

Beiträge: 109
aus: Cambridge-UK
reg. seit: Jul 2002   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:26      Ansicht des Profils von MatzuKhan     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hmm kenn ich geht mir genauso, wobei mein riesen Board dann auch extremen Krafteinsaytz erfordert.
Kleineres Board hilft hoffe ich.

--------------------
Eolo Sport Radsail 3.0
Loko ADV 120 Mountainboard
-----------------------------------
SS Fuel 19
RRD Supertype 16
Slingshot Fuel 12
Slingshot SX 141
Several woodies 120-160

Sebastian_Kroll
Surfer

Beiträge: 2053
aus: Weyhe,bei Bremen
reg. seit: Okt 2001   

Icon 4 erstellt am: 11. September 2003 21:42      Ansicht des Profils von Sebastian_Kroll     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Mh,soviele Methoden gibt es bei überhack nicht.
Entweder den Kite ausbremsen,in den Zenith(das mit dem Höhelaufen wird dann aber nen problem:-))oder die beste alternative ist,den Kite wechseln.
Bei dermassen überhack macht(finde ich)nicht mehr wirklich spass.

EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:48      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hm... das mit dem Kite wechseln is so kleines Problem ;D... ein neuer wird wohl aber auf- oder nach der Interboot kommen.

Also wenn ich bei sowas den Kite in den Zenit ziehe, dann gibts zwar schon nen fetten Lift, aber manchmal will man das ja gerade auch nicht haben.

CuxKiterWolfgang
Surfer

Beiträge: 304
aus: Cux+Köln
reg. seit: Jul 2003   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:50      Ansicht des Profils von CuxKiterWolfgang     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ausbremsen heißt eben ausbremsen. Wenn du echt überpowert bist, darfst du nicht schnell werden, sonst hast du "verloren". Ist ein bißchen wie Tauziehen oder Fingerhakeln - entweder er (der Kite) zieht dich übern Tisch oder du ihn (indem du ihn tief hälst, ihm voll die Kante gibst und ihn an den Windfensterrand zwingst)... ;-) Was als Zusatzbremse noch helfen kann, wenn man schon fast "verloren" hat: "Arsch ins Wasser"!

--------------------
Wolfgang
Gaastra Stealth 18/14/10
F-One Sk8 128x35, North Jaime Pro 128x37.5, Spleene Door 164x42

Patrick_S
Member

Beiträge: 63
aus: Immenstaad
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:51      Ansicht des Profils von Patrick_S     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi,

da hilf nur rechtzeitig ausbremsen dann hast du auch nicht soviel scheinbaren Wind...
Aber du kommst wahrscheinlich eh nur in Böen in
die Situation.. Dann hilft ablaufen .. und warten bis diese vorbei ist .. dauert normal nicht lange..auch wenn der Speed ein wenig mulmig macht..

Patrick

EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 21:53      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Gut, dann weiß ich wenigstens, was ich zu tun hab..... [Wink]

Geht im Vergleich zum ersten Mal bei starkem Wind auch schon bedeutend besser, aber wollte nur mal sicher gehen, dass ich mich da nicht abmühe, wenns irgendwie was einfacheres geben würde *g*

Kurz vor Sprüngen macht der Speed natürlich um so mehr Laune, nur wenn mans eben nicht brauchen kann, kommt man sich schon ein bisschen komisch vor.

Sebastian_Kroll
Surfer

Beiträge: 2053
aus: Weyhe,bei Bremen
reg. seit: Okt 2001   

Icon 10 erstellt am: 11. September 2003 22:05      Ansicht des Profils von Sebastian_Kroll     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

wenn du zuviel power hast,sollst du den Kite ja nicht schnell in den Zenith ziehen,sondern langsam.
Sonst ist es ja wohl kalr,dass du ne gute Hangtime bekommst

kitesven
Surfer

Beiträge: 3326
aus: egal, da sowieso nie zu hause ;-)
reg. seit: Dez 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:06      Ansicht des Profils von kitesven         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

also ich kenne da 5 verschiedene varianten.

1. hoch fliegen und trotzdem versuchen noch höhe zu laufen.
2. ausbremsen über kante, so weit wie möglich, dabei langsam sein aber kontrolliert. nur zum springen kurz mööööödegeschwindikeit aufnehemen.
3. hinterneinsatz.
soll heißen, werde ich zu schnell, setzte ich kurz den arsch ins wasser, das ist wie ne verbesserte boardkante und bremmst den schirm wieder aus, er fliegt wieder nach vorne und du musst nur den richtigen zeitpunkt erwischen den hintern wieder hochzunehmen um normal weiterzufahren, sonst neustart nach normaler manier.
4. sowieso bei überhack, schirm so tief wie möglich fliegen, da man dann die kante am besten einsetzten kann.
5. habe ich mir mir erklären lassen, aber noch nicht getestet: schirm wird tief geflogen (wegen hack) dann noch zuviel: schirm kurz auf wasser aufsetzten (nur das tip) soll den schirm und so auch dich bremsen und alles wieder kontrollierbar machen. aber das muss ich selbst noch testen. ist mir noch nicht ganz klar, denn eigentlich müsste der schirm ja so noch weiter ins powerfenster kommen, denn ich fahr ja weiter derweil. oder mann muss halt dabei sark anluven.

naja, 5 varianten scheint zu geben, die ersten 4 funzen jedenfalls!

--------------------
gruß vom:
www.KiteSven.de
--------------------
"Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer streng; sie hat immer recht,
und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen" --- Johann Wolfgang von Goethe

EXIGE
Member

Beiträge: 245
aus: Villingendorf
reg. seit: Mrz 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:13      Ansicht des Profils von EXIGE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hehe... jap, das mit dem Schirm in Zenit, auch, wenn mans langsam macht, hab ich mir gleich am ersten Tag abgewöhnt... da gibts bei mir einfach null Bodenkontakt mehr....

Das mit der 5. Variante könnte ich mir nur so vorstellen, dass du und der Kite langsamer werden. Wenn du ihn wieder ausm Wasser holst, geht er durch deine langsamere Geschwindigkeit und Massenträgheit dann gleich an den Windfensterrand und du kannst wieder besser bremsen.
Aber hört sich trotzdem ein bisschen komisch an.

Kielkiter
Surfer

Beiträge: 313
aus: Wedel / Kiel
reg. seit: Aug 2003   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:16      Ansicht des Profils von Kielkiter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Es hilft den Schirm weit unten zu fliegen und ordentlich Kante geben.
Je nachdem wieviel Kontrolle du hast kannst du auch noch mit der Hand ins Wasser greifen. Ist nicht ganz einfach, da man den Schirm dann mit einer Hand fliegen muß aber so hast du den Schirm wenn du ihn nicht dropst schnell am Windfensterrand. Ist nicht ganz einfach aber versuchen kannst du es ja mal.

kitesven
Surfer

Beiträge: 3326
aus: egal, da sowieso nie zu hause ;-)
reg. seit: Dez 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:17      Ansicht des Profils von kitesven         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

tja, auch nächstes we werde ich es eher nicht testen können [Smile] zumal es (wie alles) mit kleinen schirmen am besten funzen soll (da die nicht gleich umzukippen drochen).

variante 3 ist meine liebste. effektiv, einfach, ohne höheverlust, keine unkontrollierte geschwindikeit > alles im lot [Smile]

--------------------
gruß vom:
www.KiteSven.de
--------------------
"Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer streng; sie hat immer recht,
und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen" --- Johann Wolfgang von Goethe

kitesven
Surfer

Beiträge: 3326
aus: egal, da sowieso nie zu hause ;-)
reg. seit: Dez 2001   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:20      Ansicht des Profils von kitesven         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

ach ja, das hab ich noch vergessen.
die hand/arm weit raus (nach luv) bring zusätzlich gewicht auf die kante.

was ich noch sagen wollte.
variante 3 und 5 kann man auch klasse in dem takoon 45min video (sollte sich ja nun jeder aus dem netzt gesaugt haben, ist ja legal!)
beobachten.

schaut mal genau hin.

--------------------
gruß vom:
www.KiteSven.de
--------------------
"Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer streng; sie hat immer recht,
und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen" --- Johann Wolfgang von Goethe

Alfons
Surfer

Beiträge: 334
aus: Aachen
reg. seit: Jan 2003   

Icon 1 erstellt am: 11. September 2003 22:21      Ansicht des Profils von Alfons     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Das mit der Ueberpower ist nicht ganz trivial...

Weiss auch nicht wie Methode 5 funktionieren soll. Da besteht auch Gefahr das der Kite total abschmiert (wegen des Drehmomentes).

6. Hand ins Wasser und bremsen. So richtig bremst das manchmal aber auch nicht.

7. Vorwind etwas nach Lee fahren und langsamer werden. Dann voll Kante geben und den Kite nach vorne zwingen. Hab das jedoch noch nie probiert.

lui
Surfer

Beiträge: 484
aus: A
reg. seit: Dez 2002   

Icon 6 erstellt am: 12. September 2003 00:14      Ansicht des Profils von lui     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ich hab jetzt nicht alles gelesen aber ich kann mir nicht vorstellen wie man mit einem 12er bei 5Bft überpowert ist, das ist doch der ideale Windbereich für diese Größe, bis mittl. 5Bft fahre ich noch mit dem 20er und ich wiege auch nicht mehr als 67kg. Wenn er mir wirklich in Böen durchzugehen droht dann zurück mit dem Kite und ab gehts in den 2. Stock!

--------------------
Peace and Love!

agakan
Surfer

Beiträge: 402
reg. seit: Mrz 2003   

Icon 1 erstellt am: 12. September 2003 08:11      Ansicht des Profils von agakan     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Kite sehr tief fliegen und Arsch ins Wasser setzen
Das ist wie ein Anker und nimmt den speed heraus.

--------------------
http://www.danasoft.com/sig/agakan1.jpg

kitesven
Surfer

Beiträge: 3326
aus: egal, da sowieso nie zu hause ;-)
reg. seit: Dez 2001   

Icon 1 erstellt am: 12. September 2003 08:24      Ansicht des Profils von kitesven         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@agakan
 -

vor allen dingen lesen [Wink]

--------------------
gruß vom:
www.KiteSven.de
--------------------
"Die Natur versteht gar keinen Spaß, sie ist immer wahr, immer ernst, immer streng; sie hat immer recht,
und die Fehler und Irrtümer sind immer des Menschen" --- Johann Wolfgang von Goethe

Niki
Surfer

Beiträge: 1348
aus: München
reg. seit: Jul 2002   

Icon 10 erstellt am: 12. September 2003 10:45      Ansicht des Profils von Niki     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Zitat:
Sven(ni) schrieb:
habe ich mir mir erklären lassen, aber noch nicht getestet: schirm wird tief geflogen (wegen hack) dann noch zuviel: schirm kurz auf wasser aufsetzten (nur das tip) soll den schirm und so auch dich bremsen und alles wieder kontrollierbar machen

Jepp, das hab ich neulich aus Zufall mal getestet (Hans guck in die Luft) und festgestellt dass das super funktioniert. Habs dann immer wieder mal in Böen wiederholt und war sehr angetan von dieser Methode.

Hängt allerdings vom Schirm ab, mein Toro will tief geflogen werden und braucht viel Kante (mit dem funzt das also), mein BULL Kite muss bei Überpower weit oben geflogen werden (#1 in kitesven's Methodenkatalog).

Der Tigga
Surfer

Beiträge: 3118
aus: Leverkusen
reg. seit: Feb 2003   

Icon 6 erstellt am: 12. September 2003 11:25      Ansicht des Profils von Der Tigga     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

also ich lenke den kite bei überpower auf halb 12 oder halb 1 und guck das ich nach hause komme. bei fetten böhen spring ich die power raus, aber das mit der arschbombe versuch ich beim nächsten mal auch [Wink]
@ niki
wobei hast du denn versagt das du so demütig bist?

--------------------
Tigga
schneller als der wind ;o)
herbertn at freenet.de

FelixHH
Surfer

Beiträge: 826
aus: Hamburch
reg. seit: Okt 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. September 2003 11:27      Ansicht des Profils von FelixHH     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi,
kite runter, hintern runter und ganz wichtig knie durchdrücken! nicht in die "klostellung" verfallen, wenns dann nicht reicht eine hand ins wasser zum mitbremsen. allerdings kenne ich den slingshot einigermassen, zumindest den 16er und den 8er ..:-/ ganz fiese, sehr stark profilliere teile ala R2. nix für leichtgewichte, in den zenit würde ich den auf gar keinen fall bei hack ziehen , da reisst es dich aus den schlaufen, auch sonst wandern die SS2002 nur mit kante in den windfesterrand, wenn der dann zu macht weil er schon ganz vorne ist und dich immer noch zu sehr nach lee zieht nutz alles nichts außer du hast noch eine 116-120 schnitte im regal :-)
wenn andere am strand noch mit helfer ins wasser gezogen werden muß das nichts heissen, gewicht, schirm, trimm können einen manchmel echt verblüffen.

grüße
felix

warmupper
Member

Beiträge: 75
aus: Munich
reg. seit: Mai 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. September 2003 12:35      Ansicht des Profils von warmupper     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo!

Was mir geholfen hat - bewußt versuchen die Klostellung zu vermeiden. Den Schwerpunkt des Oberkörpers soweit wie möglich nach hinten verlagern. Dann ist es einfacher Druck auf die Kante auszuüben. (Dazu Arsch und Handins Wasser)

Variante den Tip des Kites kurz ins Wasser , geht zwar auch, braucht aber viel Gefühl. Landest du zu stark - kippt er um auf die Tube.

Was bei mir super bei Überpower funktioniert:
Ein S fahren, d.h. radikal Switch fahren und gleich wieder zurück und volles Gewicht auf den hinteren Fuß.
Damit 'umfliegt' man den Schirm und er steht automatisch weiter am Windfensterrand. Allerdings muss dieser Move schnell ausgeführt werden.

Gruß
Heiko

guidog
Surfer

Beiträge: 1284
aus: hannover
reg. seit: Sep 2002   

Icon 3 erstellt am: 12. September 2003 14:11      Ansicht des Profils von guidog     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hi,
bei überpower ziehe ich den kite extrem über die wasseroberfläche an den windfensterrand und hab das gewicht extrem nach hinten in die lee-seite verlagert,d.h. eine hand von der bar, so kann ich auch noch bei überhack den schirm aktiv ausbremsen,
die variante den schirm fast im zenit zu fliegen bringst meiner meinung nach nicht viel, denn du verlierst extrem an geschwindigkeit,und wenn du zu langsam bist bringt das auch nix,
habe auch selber festgestellt, daß mit einer 40er breite das ausbremsen irgendwann nicht mehr funktioniert, bzw. man hat ein unkontrolliertes gefühl immer wegzurutschen,

guidog
prototyp 140x36
prototyp 155x40
ab + takoon



Format der Zeitangaben: German Time  
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/