Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Formelles   » oase.com - Mitteilungen   » aktuelles Thema Irak

   
Autor Thema: aktuelles Thema Irak
andy
unregistriert



Icon 1 erstellt am: 19. März 2003 23:27            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hallo Leute,

es würde mich mal eure Meinung zum derzeitigen, "wichtigsten" Thema der Presse interessierten. Der Irak-Konflikt.

Ich bin mir bewußt, hier vielleicht auf eine Tretmine zu stoßen, aber das ist mir wurscht. Es ist halt nun mal kein politisches Forum. Aus diesem Grund habe ich nicht ein Haupforum sondern Dieses gewählt.


"King"-Bush wird wohl in einigen Stunden seine Bomben auf Etwas werfen Namens Irak. Aber worauf nur? Auf Lehmhütten?
Herzlichen Glückwunsch Herr Bush. Diese Bombe war teurer als das zerstörte Ziel.
Und im Gegenzug verlangt Bush von der EU den Wiederaufbau.
Fuck you America! kann ich dazu nur sagen.
Bush ist meiner Meinung nach der gefährlichste Mensch auf der Welt. Nicht Saddam oder Bin Laden. Nein Bush tut was er will. Der Stärkste wird gewinnen lautet sein Motto. Und sein Volk rennt ihm, wie aus den Reportagen zu hören ist, blind hinterher. Soetwas hatten wir schon einmal. 1939 -1945. Wir erinnern uns nur schwer daran, gell.

Was soll ich von Amiland jetzt nur halten? Wann werden die Amis Europa angreifen, weil wir nicht "in der Lage waren" eine einstimmige europäische Pro-Amerika-Propaganda zu unterstützen?

Noch schlimmer ist's mit Spanien. Leute bedenkt: Die kassieren aus der EU, welche zum überwiegenden Teil von Deutschland finanziert wird, Subventionen udgm. Soll ich jetzt vielleicht der ETA beitreten, um ein Gleichgewicht wieder herzustellen ?

Mr. Blair wird wohl nicht mehr lange seinen Spagat halten können.
Was haben die Inselaffen noch länger in der EU zu suchen? Sie machen nicht mit beim Euro und leben noch unter einem Monarchen? Was sind das nur für erbährmliche Zustände!

Die überwältigende Mehrheit der Nationen ist gegen diesen Krieg. Es ist, davon bin ich überzeugt, nicht ein Krieg zwischen Nationen, sondern eine persönliche Abreaktion von Bush. Er hat Bin Laden mit seinen High-tech-Waffen nicht zu fassen bekommen und das betrübt offenbar seine Männlichkeit. Er braucht ein Erfolgserlebnis, und da kommt der Irak gerade Recht. Weite Wüste, weites Feld. Genau ideal für schwere Panzer und der gleichen mehr.

Amerika, ich bin "beeindruckt".
Amerika, ich scheiß auf euch.

Ich denke ihr wisst, was ein Kriegsverbrecher ist.
Ich hoffe ihr wisst auch, was man einen Kriegstreiber nennt.
Bush.
doppelugeorgebush du bist die größte Drecksau, über die ich je nahgedacht habe.

Sollten die Sauamis den harmlosen Staat Irak angreifen mit Unterstützung von GB und E, werde ich diese Länder in den nächsten zehn Jahren versuchen zu meiden, soviel steht fest.

Wie denkt ihr darüber?

schönen Abend

Andreas

PS.:
was glaubt ihr hat Bush zum Thema Vietnam zu sagen?!
PPS.: ich denke Bush wird, wie sein Vater '91 zu feige sein, Saddam zu töten. Typisch amerikanisch eben. Grosses Maul und nix dahinter; Und wenns die grauen Zellen nicht bringen, dann geht's halt irgendwie mit Gewalt.

[ 20. März 2003, 07:20: Beitrag editiert von: andy ]

mezzqualine
Member

Beiträge: 191
aus: Traunstein, Bayern
reg. seit: Aug 2002   

Icon 8 erstellt am: 20. März 2003 11:12      Ansicht des Profils von mezzqualine     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Tja, jetzt haben wir den Krieg schon.
Wenn sich dieser Propagandaminister namens Bush was einfallen hat lassen, dann wird das auch auf Biegen und Brechen durchgezogen. Solange man dadurch die Hoffnung hat das der Rubel wieder rollt.
Was soll man dazu noch sagen?
Im Grunde bin ich genau deiner Meinung, andy.
Aber wir sind nur kleine Idioten, die an der ganzen Sache nix ändern können.
Und die deutsche Regierung bringt dank der heldenmäßigen Befreiung von Hitler durch die Amis auch nicht nach 60 Jahren den Mund auf um mal ihre Meinung klar und deutlich zu sagen. Z.B.: Bush, du bist so ein richtiger Volldepp!
Aber nein, da kommen solche Sprüche "wir, äh,.. Bedauern...Inspekteure.., schade, dass ähh... sollten Solidarität zeigen..ääähhh..wir werden Wiederaufbauhilfe leisten...äähh.."

So ein Dreck!

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wie man der Entwicklung dauerhaft entgegenwirken kann ist, dass man es möglichst vermeidet, Produkte aus USA zu kaufen soweit das möglich ist.
Siehe auch nachfolgendes früheres Posting von mir:
--------------------------------------------------
Hi,

ich finde es durchaus in Ordnung auch mal andere (sehr wichtige) Inhalte als zum Thema Kiten zu posten.

Was mich an der ganzen Sache so ärgert, weil wir es maßgeblich beeinflussen können, ist, dass es die USA unmerklich geschafft haben uns vollständig von ihnen abhängig zu machen. Sei es z.B. Cola, McDonalds, Hollywood-Filme, Pop und Rock, Computer, Kleidung oder aber auch Produkte in fast jedem anderen Bereich. Dies trifft natürlich auch auf den Kite-Sektor zu. Wieso sind US-Produkte immer cooler als deutsche? Warum sind englische Ausdrücke immer cooler als deutsche? Warum Kite und nicht Drachen? Warum Board und nicht Brett? Aktuelles Beispiel hier im Forum war die Diskussion Sonnenbrillen. Oakley-Brillen scheinen nach Mehrheit der User grundsätzlich cooler zu sein als Adidas. Und so ist es in hundert anderen Bereichen. Warum ist Leonardo DiCaprio cooler als Moritz Bleibtreu, Britney reicher als Jeanette (falls die überhaupt wer kennt), Quiksilver cooler als Camaro, oder warum ist für jeden Naish oder Slingshot das Novum an Kites und nicht Storm oder Solid? (Welche Tube-Firmen sind noch deutsch?) Lediglich Flysurfer scheint sich noch zu behaupten. Grund für diese Abhängigkeit scheint mir folgende zu sein: Das ausgeklügelte System der Amis an Marketing und Propaganda (!) scheint es geschafft zu haben auch uns in hauptsächlich ihre Kasse wirtschaften zu lassen anstatt in unsere eigene. Der einzige Sektor, indem wir nach wie vor hauptsächlich deutsche Fabrikate kaufen sind vermutlich Autos. Und diesem Wirtschaftszweig geht es in Deutschland ja auch trotz der Wirtschaftskrise noch erstaunlich gut.
Es ist doch sinnvoll zuerst mal zu schauen, welche deutschen Produkt-Alternativen es gibt. Auch im Kite-Bereich (in den man ja als Kiter einen nicht unbeträchtlichen Teil seines Ersparten investiert) sollte dieses Prinzip verfolgt werden. Das hilft der deutschen Wirtschaft und wirkt der weiter zunehmenden Abhängigkeit der USA entgegen.
So, denke ich, kann man auch in seiner Rolle als Kiter politischen Einfluss nehmen!

Christoph
--------------------------------------------------
Unbemerkt dem Großteil der Bevölkerung gehört ja schon fast die Hälfte der deutschen Wirtschaft den Amis. ProSieben/Sat1 wurde beispielsweise diese Woche erst von so einem Imperialisten aus USA aufgekauft. Bin mal gespannt, ob die versuchen, die Sender für unterschwellige, versteckte Propaganda für die USA zu missbrauchen. Wenn dies der Fall wäre, würden das aber sicher 99% der Deutschen nicht mal bemerken.
Bevor ich mich jetzt total reinsteigere, hör ich lieber auf....

Christoph

MST
Moderator

Beiträge: 1084
aus: Rastatt
reg. seit: Jun 2001   

Icon 9 erstellt am: 20. März 2003 11:57      Ansicht des Profils von MST     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ich verurteile den Krieg genauso wie Sadams brutalen Umgang mit der eigenen Bevölkerung...

MST

andy
unregistriert



Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 19:17            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@mezzqualine

du hast Recht. SAT1 ist, heute in der Reportage ca.19:00 Uhr, so unglaublich "fasziniert" von den amerikanischen Waffen. Man stelle sich mal vor: Die Amni-Raketen sind so intelligent, daß sie beim Überflug von Stromleitungen ...

sie Schießen wieder, die Amis, herzlichen Glückwunsch.

... diese erkennen und im Vorbeiflug zerstören können. Toll gell?!

Eben höre ich was von "High-Tech-Wunderwaffen" der Amis. Ich bin fasziniert. UNGLAUBLICH.

Gleich sind wir soweit.
Gleich spenden wir Applaus, wie präziese die Sauamis die Bomben abwerfen.
Das ist quasi chrurgisch einwandfrei. Toll.

...
so ich kann den Scheiß nicht mehr sehen bzw. den SAT1-Dreck nicht mehr hören. Ich schalte um.

..


@MST
Saddam ist weisgott kein weißer Engel.
ABER: Wer hat denn den Irak gestärkt: Die Amis.
Wer hat ihm die Waffen geliefert: Die Amis
Wer hatte die Gelegenheit '91 ein Ende zu bereiten: na? richtig: Die Amis

Ich bleib bei meiner Aussage:

Fuck you Amerika !!!

Gruß

Andreas

Ruhrpott Paule
Member

Beiträge: 64
aus: Kirchhellen
reg. seit: Nov 2002   

Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 21:02      Ansicht des Profils von Ruhrpott Paule     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi,
eurer Meinung kann ich mich in keinster Weise anschließen. Ich wollte mich an und für sich nicht in diesem Forum zum Irak-Krieg äußern, da ich denke, dass dieses Thema nicht in
dieses Forum gehört. Aber bei diesem Thread, platzt mir bald der Kragen.
Ich habe Verständnis dafür, wenn man der Meinung ist, dass der Krieg hätte verhindert werden können oder wenn man sich mit der Bush-Administration nicht anfreunden kann.
Jedoch verurteile ich entschieden diesen pauschalierten Antiamerikanismus, den ihr hier zu Tage legt.
Von euch (uns) würde, wenn die Amis uns nicht vom Adi befreit hätten, wahrscheinlich
keiner jetzt chipsfressend vor der Doofmannskiste sitzen und zuschauen wie nun die Amis
und Briten ihren Arsch im Irak riskieren, um dieses Land wieder von einem Diktator zu befreien. Ihr verwechselt anscheinend die Realitäten. Saddam Hussein hat hundertausende von Menschen auf dem Gewissen, nicht Bush. OK, ihr seit also der Meinung , dass das Elend
der Unschuldigen den Krieg nicht rechtfertigt. Saddam hat hunderttausend von unschuldigen Menschen auf dem Gewissen. Allein in den letzten 2 Jahren sind ca. 16000 Menschen im Irak "verschwunden". Sohn Udai vergewaltigt Frauen und fährt schön mit seinem Ferrari durch die Gegend, während das Volk hungert.
Und die Bösen, sind alle Amis, klar, und der Krieg ist wegen des Öls.
Auch das stimmt, meiner Meinung nicht. Man sollte vielleicht mal an den Balkankrieg zurückdenken. Dort gibt es meines Wissens kein Öl. Trotzdem hat Amerika als Erster begonnen das Land vom Schlächter Milosevic zu befreien, während die EU mit ihrer uneinheitlichen Friedensdiplomatie die Befreiung verzögerte und dadurch wiederum
tausende von Leuten abgeschlachtet wurden. Nun noch etwas zu den angeblichen
Anti-Kriegs-Partnern Russland und Frankreich. Ich halte ihre Friedensbekundungen für
absolut link, da hier wirklich wirtschaftliche Interessen eine Rolle spielen.
Den Russen konnte nichts besseres passieren als die ungewisse Situation in der Irak-Krise.
Der Ölpreis liegt durchweg bei über 30$ und die Russen verdienen momentan mit ihrem Öl
ein Schweine-Moos. Von daher wäre es ihnen am liebsten, wenn die Krise und somit der hohe Ölpreis noch ewig weiter andauern würde. Bei den Franzosen geht es meiner Meinung nach ebenfalls ums Öl. Die halbstaatlichen französischen Ölfirmen haben mit dem Saddam
Regime umfangreiche Explorations-Veträge abgeschlossen, die natürlich bei Sturz dieses Regimes ungültig werden. So, jetzt bin ich fertig, könnt meinetwegen noch mehr auf die
“bösen“ Amis hacken oder auf mich.

Paule

andy
unregistriert



Icon 1 erstellt am: 20. März 2003 23:34            Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@Ruhrpott Paule,

ich möchte gleich mal vorwegnehmen:
hier hackt niemand auf dir oder sonstwem herum.
Ich weiß, daß ist ein heikles Thema und ich habe mir ernste Gedanken darüber gemacht, ob ich diesen Thread veröffentlichen soll oder nicht. Ich wollte meine Meinung mal öffentlich darstellen und war, was sag ich, ich bin auf die Meinung der Anderen sehr gespannt. Wer hier nicht meiner Meinung ist, sollte sich deshalb nicht auf den Schlips getreten fühlen. Ich respektiere auch andere Meinungen.
Ich habe meine Position dargestellt, vielleicht mit ein wenig zu viel Emotionen, das mag sein, wenige Minuten vor dem Erstangriff, aber ich bin auch nur ein Mensch.
Es tut mir aber furchtbar leid wenn ich behaupte, Gewalt bzw. Krieg habe ich noch nie geduldet. Zu diesem Fakt stehe ich. Da könnt ihr diskutieren soviel ihr wollt !


Sehen wir uns aber mal die Fakten an:

1. Die "ausführenden Staaten" betreiben einen
Angriffskrieg !!!
Bitte macht euch dessen einmal bewußt.
Der Irak hat in keinster Weise irgend ein Nachbarland oder sonst irgend ein Land bedroht oder bekämpft.

2. Sie, die "ausführenden Staaten", widersetzen sich dem Weltsicherheitsrat. Sie spielen nicht nach den vereinbarten Regeln. Amiland erfindet eigene Regeln.

3. Sie schenken den Inspektoren, die Jungs waren vor Ort, keinerlei Bedeutung.

Daß die Amis dabei sehr schlecht in meiner Beurteilung abschneiden begründet sich drin, daß SIE sich allen weltweit organisierten Gremien widersetzen und ihre eigene Meinung durchsetzen. Das ist ein Fakt und keine Lästerei.

4. Amerika erwartet von der EU einen Wiederaufbau. Was soll das? Will der mich verarschen? Er ist der Zerstörer und verlangt von mir, bzw. von meinen Steuergeldern den Wiederaufbau? Tut mir leid, aber darüber kann ich nicht lachen.

Zum Thema innenpolitische Ungereimtheiten im Irak:
Dafür sind die Irakis selbst verantwortlich. 1991 hätten sie die Gelegenheit gehabt, eine neue Führung zu strukturieren. NEIN. Sie haben Saddam bejubelt.(Ich kann mich noch heute an die Bilder erinnern). Sie wollten ihn haben und wollen ihn heute noch.

Zum Thema Hitler, Amerika, Befreiung:
eine Frage: bist du stolz ein Deutscher zu sein?
Könntest du von dir guten Gewissens behaupten:
Ich bin stolz ein Deutscher zu sein?
Die Franzosen können es, die Engländer können es, die Italiener können es, die Amis können es, die Holländer können es, die Belgier können es, die Polen können es, die Chinesen können es, die Japaner können es, die Russen, ja selbst die Russen können es, die Australier können es, die Neuseeländer können es, ... , jede Nation kann diesen Sloagen von sich ohne Reue behaupten. Nur wir Deutschen DÜRFEN es nicht. Warum? Weil uns das die Geschichte lehrt.
Das ist geleckter Bullshit! Ich bin stolz ein Deutscher zu sein ohne gleich ein Nazi sein zu müssen!
Im übrigen: Hast du schon einmal über die Sudetendeutschen nachgedacht?

Warum ich sauer auf die "pauschalen" Amis bin? Weil nicht einmal die amerikanische Opposition den Bums hat, Bush Paroli und der Nation eine Alternative zu bieten. Das ist schwach, sehr schwach UND gefährlich. Ich würde die amerikanische Opposition derzeit als Arschkriecher bezeichnen. "Ja wir finden das nicht gut was Bush da macht, aber wir sind trotzdem dafür" Arschkriecher eben.
Und die Bevölkerung glaubt allen ernstes, daß nicht Bin Laden, sondern plötzlich Saddam hinter dem 11. September steht. Ohne jeglichen Beweis.

Die Amis haben keinerlei Charakter. Wenn ich für oder gegen etwas bin, dann schwimme ich auch zur Not alleine gegen den Strom! Aussagen wie "Ja, wir amerikanisches Volk sind vielleicht gegen einen Irakkrieg, aber aus Solidarität mit unseren Soldaten stimmen wir dafür ???!!!?!?!?!?"
jo baby !

noch was zu mir:
Ich lebe seit Geburt in Deutschland, bin 29 Jahre und meine schulische Bildung übersteigt das 13. Jahr. Hier spricht also nicht ein Idiot oder zehnjähriges Kid.

schönen Abend

Andreas

PS.: Gewalt erzeugt Gegengewalt, Ignoranz erzeugt Haß

mezzqualine
Member

Beiträge: 191
aus: Traunstein, Bayern
reg. seit: Aug 2002   

Icon 11 erstellt am: 21. März 2003 10:38      Ansicht des Profils von mezzqualine     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@Ruhrpott Paule

Sie dir mal den Film "Bowling for Columbine" an. Dann siehst du eine gute Zusammenfassung, wie viele Menschen die Amerikaner in den letzten zwanzig Jahren auf ihrem Gewissen haben! Das geht auch an die 100.000!! Nur das wird nicht so publik gemacht, es dient ja einem "guten Zweck".

Hier noch eine kurze Hintergrund-Info, zum Thema Irak-Krieg:
Wusstet ihr, dass Bush gesagt hat: "Saddam muss weg, er wollte meinen Vater töten!"?
Wenn man darüber nachdenkt, dann werden einem die Gründe für den Angriff irgendwie immer klarer....

cufly
Surfer

Beiträge: 436
aus: magdeburg
reg. seit: Sep 2002   

Icon 4 erstellt am: 21. März 2003 11:54      Ansicht des Profils von cufly     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

das schlimme bei der geschichte ist doch(und da fühle ich mich immer ohnmächtig), dass wir selbst KAUM etwas machen können und zum anderen wissen wir einfach zuwenig. jedes ding hat zwei seiten...manchmal dann eben auch 3 oder 4. fakt ist, denk ich, dass alle seiten dreck am stecken haben. hussein unterdrückt sein volk (die bekommen es scheinbar auch nicht von allein hin ihn zu stürzen) und egal wies aussieht interessiert sich alles was von außen kommt fürs öl... positiver nebeneffekt ist dann wahrscheinlich die befreiung(wenn es denn eine solche ist) des landes. dazu würd ich dann aber gern mal einen repräsentativen querschnitt der landesbevölkerung iraks hören.

letzlich wissen wir doch kaum bescheid über das "warum" und "wieso". wir können unsere informationen in erster linie aus den öffentlichen medien beziehen. interessant dabei ist dann die frage, wer die nachrichten "macht"...

das thema ist m.E. zu komplex, um es hier auszudisktieren. für denkanstöße reicht es allemal...sonst müßt ich hier noch drei stunden schreiben...

Ruhrpott Paule
Member

Beiträge: 64
aus: Kirchhellen
reg. seit: Nov 2002   

Icon 1 erstellt am: 21. März 2003 17:21      Ansicht des Profils von Ruhrpott Paule     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi Cufly,
du hast recht, die Situation ist zu komplex.
Wollte erst auch noch was dazu schreiben, habe aber ehrlich keinen Bock mir die Finger hier wund zu tippen, da es doch sowieso nichts bewirkt. Wenigstens ging es hier bisher halbwegs fair zu. Also lass ich es sein, geh mir lieber heute Abend ein lecker Pilsbier trinken. Da wird auch wieder darüber diskutiert, aber wenigstens nur verbal und bei anschließend 2 Promille.
Leider gibt es auf der Welt immer Kriege, ich glaube momentan sind es über 100.
Komisch ist nur, dass sich um die anderen Kriege scheinbar die Öffentlichkeit einen Dreck schert. Ansonsten wünsche ich mir, das der Irak schnellsten von dem Diktator befreit wird.
Die Zukunft wird es vielleicht zeigen, welcher Weg der richtige war.
Schönes WE noch.

Paule



Format der Zeitangaben: German Time  
Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/