Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Diskussions-Bereich   » Kitesurfen   » Peter Lynn Kites,Taugen die was ????

   
Autor Thema: Peter Lynn Kites,Taugen die was ????
Strippenzieher
Surfer

Beiträge: 573
aus: KITECITY
reg. seit: Dez 2002   

Icon 5 erstellt am: 18. Mai 2004 10:23      Ansicht des Profils von Strippenzieher     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Moinsen !
ja in Holland sieht man ja immer öfters Kites von Peter Lynn, Guerilla, G Arc oder wie auch immer sie heissen. Hat jemand hier Erfahrungen damit ?
Normalerweise sind Matten ja vergleichsweise effektiver als Tubs, trifft das hier auch zu ?

Martin T
Surfer

Beiträge: 507
aus: ursprüngl. Wien (A), jetzt Bad Homburg (D)
reg. seit: Jul 2002   

Icon 1 erstellt am: 18. Mai 2004 11:02      Ansicht des Profils von Martin T     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

such doch mal nach ARC oder ähnlichem. Da solltest du einiges finden

Hinkebein
Member

Beiträge: 45
aus: Freising
reg. seit: Mrz 2003   

Icon 1 erstellt am: 18. Mai 2004 12:39      Ansicht des Profils von Hinkebein         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Bodo,

mein Freund fährt die G-ARC vom letzten Jahr. Die Kites sind gut verarbeitet.
Der Start ist manchmal etwas schwierig.
Bei böhigen (schreibt man das so?) Bedingungen sind die Schirme super, da sie die Energie über Verformung aufnehmen.
Man muss bei der G1 berücksichtigen, das ein 18er etwa so gut zieht wie ein 14er oder 16er Intermediate Tubekite.
Der Lift ist gut, da die ARC erst bei voller Depower die meiste Kraft entfaltet.
Für meinen Geschmack bekommt man etwas zu wenig Rückmeldung vom Kite, aber mein Freund meint, das liegt nur daran, das er die Softe Einstellung gewählt hat.
Der größte Vorteil allerdings ist die Auto-Zenith-Funktion. Bar loslassen und der Schirm findet das Oben selbsttätig. Hat gerade dann Vorteile, wenn man neue Moves lernen will. Der Schirm ist kaum zum Absturz zu bringen.

Wenn Du noch mehr Infos brauchst, frag´doch mal den Sascha Jung vom Brombachsee.

Ich hoffe das hat geholfen.

Gruß,

Hinkebein

chip
Junior Member

Beiträge: 6
aus: Innsbruck
reg. seit: Jan 2004   

Icon 1 erstellt am: 24. Mai 2004 05:46      Ansicht des Profils von chip     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Möcht mich auch melden!!

Ich fahr seit ca 3 Jahren selber Peter Lynn ...auch heuer schon den Phantom gefahren und auch der G2 kann ich euch nur empfehlen.

BIn alter Mattenfahrer und muss sagen von Qualität dem Flysurfer steht er nichts nach!!

Schade dass man relativ wenig von Peter Lynn hört so vom Marketing etc...aber ich kanns euch nur empfehlen....auch der Preis is ok und deutlich niedriger als andere Matten wie zb Flysurfer.

Hier gibts welche und sogar schon Abverkauf & -20%

http://www.liveandmotion.com/shop/catalog/index.php?cPath=26_37_40_41

so long

chrisy

moewe
Surfer

Beiträge: 357
reg. seit: Jul 2001   

Icon 1 erstellt am: 24. Mai 2004 09:52      Ansicht des Profils von moewe         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Bodo,

funktionieren ganz gut die lin kites - die probleme sind halt:
1. beim ersten start (wenn die matte nicht komplett gefüllt ist) geht das teil oft unkontrolliert durch die poverzone, also brauch man viel platz bis man sie unter kontrolle hat.
Autozenit ist geil aber tubekites, in der regel seit 2003 manche auch seit 2002 (z.B. Fuel), stehen auch recht ruhig am himmel somit kann mann sich auch um sein board kümmern ohne das der kite abschmiert. (anfänger problem - trifft auf dich nicht zu [Wink] )
2. findet man am strand selten jemand der einem das teil freiwillig vom himmel nimmt!!!! da die matte anders als ein tube auswehen muss und der helfer ans tippende greifen soll und nicht in die mitte des kites. Das weiß aber kaum einer da tubes bei uns halt häufiger geflogen werden aber kaum matten habe schon mal eine gut 15min gewartet bis sich Helge erbarmt hat mir zu helfen, nachdem ich die safety gezogen hatte und meine ARC in 2 bis 15m höhe zappelte - war nicht witzig da der wind immer stärker wurde und der restzug so stark war das ich sie ausgepowert vom fahren kaum noch halten konnte.
3. machen die teile wenn sie mal aufs wasser fallen sollten (sehr selten aber kommt vor) gerne schon mal einen verdreher an einem tippende und sehen dann aus wie ein verpacktes bonbon (in der mitte verdreht) - die bobons haben dann allerdings keine bis überhaupt keine flugeigenschaften, geschweige denn das si

moewe
Surfer

Beiträge: 357
reg. seit: Jul 2001   

Icon 1 erstellt am: 24. Mai 2004 09:53      Ansicht des Profils von moewe         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Bodo,

funktionieren ganz gut die lin kites - die probleme sind halt:
1. beim ersten start (wenn die matte nicht komplett gefüllt ist) geht das teil oft unkontrolliert durch die poverzone, also brauch man viel platz bis man sie unter kontrolle hat.
Autozenit ist geil aber tubekites, in der regel seit 2003 manche auch seit 2002 (z.B. Fuel), stehen auch recht ruhig am himmel somit kann mann sich auch um sein board kümmern ohne das der kite abschmiert. (anfänger problem - trifft auf dich nicht zu [Wink] )
2. findet man am strand selten jemand der einem das teil freiwillig vom himmel nimmt!!!! da die matte anders als ein tube auswehen muss und der helfer ans tippende greifen soll und nicht in die mitte des kites. Das weiß aber kaum einer da tubes bei uns halt häufiger geflogen werden, aber kaum matten. Habe schon mal gut 15min gewartet bis sich Helge erbarmt hat mir zu helfen, nachdem ich die safety gezogen hatte und meine ARC in 2 bis 15m höhe zappelte - war nicht witzig da der wind immer stärker wurde und der restzug so stark war das ich sie ausgepowert vom fahren kaum noch halten konnte.
3. machen die teile wenn sie mal aufs wasser fallen sollten (sehr selten aber kommt vor) gerne schon mal einen verdreher an einem tippende und sehen dann aus wie ein verpacktes bonbon (in der mitte verdreht) - die bobons haben dann allerdings keine bis überhaupt keine flugeigenschaften, geschweige denn das sie überhaupt noch mal starten wollen ;(
wenn alles glatt geht starten sie aber wieder 1a.

habe mich daher für SS Fuel entschieden und bereue es nicht..
CU at b`dam - maybee Pfingsten?
Willy



Format der Zeitangaben: German Time  
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/