Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Diskussions-Bereich   » Kitesurfen   » Kiten mit Behinderung

   
Autor Thema: Kiten mit Behinderung
DeKloane
Junior Member

Beiträge: 13
aus: München
reg. seit: Nov 2003   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 19:09      Ansicht des Profils von DeKloane     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hola,
ich hab einige Leute in meinem Bekanntenkreis, die eine Behinderung haben, entweder sitzen sie im Rollstuhl oder Gliedmaßen (Arm, Bein, Hand,...) fehlen. Nun sind die natürlich so verrückt, dass die's kiten auch noch ausprobieren wollen (ich erzähl nicht, was die sonst noch so treiben). Meiner Meinung müsste das gehen, da es ja auch spezielle Wasserski für Rollis gibt.
Aber vielleicht kennt ihr ja schon ein paar Leute, die trotz Behinderung kiten und mir erzählen, wie sie's bewerkstelligen (Umbau Board, Bar,...)
Merci DeKloane

Sebastian_Kroll
Surfer

Beiträge: 2053
aus: Weyhe,bei Bremen
reg. seit: Okt 2001   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 19:58      Ansicht des Profils von Sebastian_Kroll     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Mh,ich glaube,die Sportart ist nicht geeignet für Leute,die eine Behinderung haben.

kali
Surfer

Beiträge: 521
aus: Hofheim, Garmisch-Partenk.
reg. seit: Nov 2000   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 20:08      Ansicht des Profils von kali     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

...vor 2 jahren sah ich in cabarete einen local, der mit nur einem fuss kitete !!
er saß auf einem surfbrett, war ordentlich unterwegs....

repekt!

denke jedoch, daß kiten mit einer behinderung wirklich etwas problematisch ist. aber wenn jedoch schlaue köpfe sich was sicheres ausdenken warum nicht ?

--------------------
viele grüße
Kali - Homesite
"Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden." M.Twain

thorsten99
Member

Beiträge: 121
aus: Germany Reutlingen
reg. seit: Apr 2002   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 20:09      Ansicht des Profils von thorsten99     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo allerseits,

ich würde nicht von Vornherein sagen, dass es überhaupt nicht geht.

Alles ist natürlich mit einem gewissen Aufwand verbunden. Ich könnte mir vorstellen, dass wenn jemand keine Beine hat (oder Querschnittsgelähmt ist), es durchaus mit einer Art Kneeboard und natürlich genügend Hilfestellung( am besten mit nem kleinen Motorboot) funktionieren könnte. Wie gesagt, wäre halt ein recht grosser Aufwand.

Ohne Arme wirds dann richtig schwierig bis unmöglich.

Thorsten

Edit: Kali warst schneller [Wink]

Sebastian_Kroll
Surfer

Beiträge: 2053
aus: Weyhe,bei Bremen
reg. seit: Okt 2001   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 20:26      Ansicht des Profils von Sebastian_Kroll     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Sicher,so wie ihr das schildert...Bedenken hätte ich jedoch in Gefahrensituationen,ob das dann alles so gut klappt!?

maxreimann
Surfer

Beiträge: 336
aus: Mülheim an der Ruhr
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 20:36      Ansicht des Profils von maxreimann     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Meiner Meinung nach ist das schon
ne gefährliche sache.Bei leuten,die keine Beine
haben denke ich mal das das mit so ner Art Bodyboard zum draufsetzen geht.Habe ich schonmal gesehen.Spaß machen würde das auf jeden fall!
Aber wie oben erwähnt ist der Aufwand sehr groß.
Man müsste schon wirklich nen beiboot haben.
Ich habe trotzdem vor allen behinderten ob sportler oder nicht großen respekt!
Die haben eine Mega Mega willenskraft!!!!!

NaluHii
Member

Beiträge: 79
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 20:55      Ansicht des Profils von NaluHii     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ich denke Buggyfahren könnte mal ein Einstieg sein. Und Bodydrag geht sicher auch.
http://www.alohakiteboarding.com/aka2003/kite_shots/DARIAN_Hydrofoil_02.jpg

oben links ist da so ein komisches Board, weis nicht mehr wie das heisst, gibs auch zum draufsitzen. Das wäre ne möglichkeit. Normalerweise ja zum ziehen am Boot aber wie man sieht gibts auch ein paar irre die damit Kiten, bzw. ihren kleinen Bruder rumkutschieren.

Ausserdem haben ein paar andere Hawaiianer sich mit nem Kite und ihren traditionellen Auslegerbooten ziehen lassen. Hab allerdings den link verlohren...

Denke es gibt sicher möglichkeiten aber immer an die Safety denken.

mfg Nalu

newstarter
Junior Member

Beiträge: 25
aus: Kaltern
reg. seit: Feb 2004   

Icon 14 erstellt am: 25. Mai 2004 21:52      Ansicht des Profils von newstarter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Wäre doch Top, wenn so eine Sportart auch bei Leuten mit "eingeschränkten Möglichkeiten" beliebt wäre! Man muss sich aber auch die Gefahren vor Augen halten, die mit diesem Sport verbunden sind!


by Martin

bastian
Surfer

Beiträge: 514
aus: Frankfurt und Krumbach (Ulm / Augsburg)
reg. seit: Nov 2002   

Icon 1 erstellt am: 25. Mai 2004 22:01      Ansicht des Profils von bastian     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hallo,

kali du hast recht wir haben hier in cabarete einen local der nur ein bein hat und extrem gut fährt.
es ist jeden tag wieder toll ihn zu sehen.


schöne grüße aus der karibik
bastian

--------------------
www.More-than-Boards.com

muecke
Junior Member

Beiträge: 5
aus: Braunschweig
reg. seit: Jan 2004   

Icon 14 erstellt am: 25. Mai 2004 22:15      Ansicht des Profils von muecke     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi allerseits,
Letzten Sommer habe ich mit meinem Kupel zusammen einen KiteKurs gemacht. Er hat eine Unteschenkelamputation und trägt eine spezielle Badeprothese, und hatte bis dato keine Probleme. Braucht halt nur länger beim Üben... Aber ich finde es super, dass er es lernen will, und ich bin überzeugt, dass er es schafft!!!
Auf diesem Wege, viele Grüße an Frosch! ;-)
muecke

beioliver
Member

Beiträge: 68
aus: Rosenheim
reg. seit: Okt 2002   

Icon 14 erstellt am: 25. Mai 2004 22:27      Ansicht des Profils von beioliver     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo,

geht doch mal in Kontakt mit:

www.nws-foehr.de

Hücki ist der Ansprechpartner. Der hat letztes Jahr bereits ein Projekt gestartet.

Vielleicht ist das ja auch was für Euch

bye

Timo1
Member

Beiträge: 52
reg. seit: Aug 2003   

Icon 6 erstellt am: 26. Mai 2004 12:04      Ansicht des Profils von Timo1         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo,

habe in El Gouna Ende März einen Kiter mit nur einer Hand gesehen. der Junge hatte es echt drauf! Er hat sich so ´nen Haken am handlosen Arm befestigt und diesen mit der Bar verbunden. Perfekt!!

muddy
Member

Beiträge: 158
aus: Hamburch
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 26. Mai 2004 15:51      Ansicht des Profils von muddy     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi.
Hatte auch mal nen Behindertensportler (oder wie sagt man) mit total kaputten knien in behandlung - der war deutscher behinderten-vize-meister im bahnrennen - und das mit oder besser gesagt fast ohne knorpelmasse in beiden knien!!! Wahnsinn, diese willenskraft. ich denke auch, daß die einzigen grenzen für einen behinderten sportler im kopf existieren... Trotzdem Respect!!!( Hätte gern auch diese willenskraft)

@NaluHii: Ich glaub, du verwchselst da was: Dein 1. link zeigt ein Hydrofoil, das sind wohl so ziemlich die am schwersten zu fahrenden wasserfahrzeuge schlechthin.... damit wirds wohl weniger was... und draufsetzen ist auch nicht - die dinger fährst du mit fest angeschraubten snowboardboots...

Nix für ungut und so long Muddy

DeKloane
Junior Member

Beiträge: 13
aus: München
reg. seit: Nov 2003   

Icon 1 erstellt am: 26. Mai 2004 17:59      Ansicht des Profils von DeKloane     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@muecke, bastian, Timo1: glaubt ihr, ihr könntet von denen irgendwie die email-adressen rausfinden, dass ich direkt kontakt aufnehmen könnte. wär genial

Merci
DeKloane

Hinkebein
Member

Beiträge: 45
aus: Freising
reg. seit: Mrz 2003   

Icon 6 erstellt am: 26. Mai 2004 21:04      Ansicht des Profils von Hinkebein         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo,

bin selbst behindert und gehe trotzdem Kiten. In meinem spezellen Fall ist´s die Laehmung eines Beines. Ich habe eine spezielle Schiene. Das Teil habe ich mit einem Orthopaedietechniker zusammen "Entwickelt" (soll heißen, diverse Standardteile so kombiniert wie wir´s haben wollten) und das geht ganz gut.
Die Sache ist für Behinderte auch nicht gefaehrlicher als für andere Menschen, ich muss halt immer eine Auftriebsweste tragen damit ich bei laengeren Schwimmeinlagen nicht absaufe, weil die Schiene so schwer ist.
Probleme sehe ich zunaechst mal ganz einfach darin, das ein Amputierter mit Prothese unter Umstaenden Sand zwischen Stumpf und Prothese bekommt und sich wund scheuert. Passiert mir mit der Schiene auch staendig. Fuer die technische Umsetzung von Spezialprothesen gibt es eigentlich in vielen Grossstaedten entsprechende Orthopaedietechniker.
Wenn es noch nichts dafuer gibt, wendet Euch doch einfach mal an die Bufa (Bundesfachschule für Orthopaedietechnik). Die Schüler dort haben sicher Interesse daran, was zu basteln.
Weiterhin muss sich ein Behinderter darauf einstellen, das einige Handgriffe und Fahrtechniken anders umgesetzt werden muessen als es im Lehrbuch steht. Da kann ich dann u.U. helfen, weil man doch eine gewisse Kreativitaet entwickelt wenn es sein muss.
Ich hoffe das hat geholfen.

Gruss,

Hinkebein

NaluHii
Member

Beiträge: 79
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 26. Mai 2004 22:33      Ansicht des Profils von NaluHii     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@ muddy

ich hab einen link gefunden:
http://www.hydrofoiling.de/hydrofoiling.htm

mit dem funkts vielleicht etwas einfacher... mit dem hydrofoil gabs mal in ner kite einen bericht. die sindtotal irre.
Die variante mit dem sitz hab ich an einer Wakeboardveranstalltung gesehen. Ein paar Kollegen haben das Probiert ist nicht so schwer. Ok die haben sich mit nem Boot ziehen lassen.

Hab grad unter dem Link -> Shop gesehen das das s* Teil 1500 ? Kostet [Frown]

Gruss Nalu

NaluHii
Member

Beiträge: 79
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 26. Mai 2004 22:37      Ansicht des Profils von NaluHii     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hab da noch nen Tollen link gefunden. Da sieht man auch gleich was möglich ist [Big Grin]

mfg Nalu

NaluHii
Member

Beiträge: 79
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 26. Mai 2004 22:38      Ansicht des Profils von NaluHii     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

man sollte ihn auch noch einfügen...

http://www.wacu.ch/content/index.html?gallery/skyski/expo2002.html

Timo1
Member

Beiträge: 52
reg. seit: Aug 2003   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 09:00      Ansicht des Profils von Timo1         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@de Kloane: werde mal nachforschen, kann aber nichts versprechen. Gruß, Timo

alexkiter
Surfer

Beiträge: 726
aus: dem schönen München
reg. seit: Sep 2002   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 09:23      Ansicht des Profils von alexkiter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ganze ehrlich? ich würde mir erstmal auf ein Kneeboard (die dinger heissen so weil man darauf kniet ;-)) einen stuhl schrauben, oder eben das kneeboard an sich ausprobieren, da braucht man ja keine beine oder so zum fahren.. das mit dem Stuhl drauf funzt ganz gut, das haben wir hier an der wasserski letztes jahr auch schon öfters gemacht..
der wasserstart ist da aber vielleicht etwas kompliziert wir sind immer von ner wasserskirampe aufs wasser gestartet...
das hydrofoilboard würde ich eher ine rwägung ziehen wenn man das board mit stuhl dann ewtas beherrscht..
und leider hab ich den link nicht mehr und gerade bei google auch nix gefunden, aber irgendso ein Franzose (?!?) hatte mal ein Hobie cat umgebaut um sich damit mit dem kite ziehen zu lassen, vielleicht wäre das ja auch was???

oder eben zum snowkiten?? das machen ja auch viele mit diesen snowcarverdinger...
nur so als tipp, keep it up, ich hab respekt davor..

--------------------
alex

Möge der Wind mit euch sein

kitekat
Surfer

Beiträge: 421
aus: tirol
reg. seit: Jun 2001   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 12:19      Ansicht des Profils von kitekat     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

find ich cool, was behinderte alles zusammenbringen im sport ! dem cabarete local mit nur einem bein hab ich letzten sommer mit bewunderung zugesehen.
in der nähe von mir - im kaunertal - gibts ein hotel, das schon mehrmals auszeichnungen erhielt, da sie sich für behinderten-sport (z.b. skifahren)spezialisiert haben.
ich glaube, dass für behinderte eine ideale einstiegsmöglichkeit das " SNOWKITEN " ist. man kann mit kleinen kites anfangen, bei fehlern geht man nicht gleich unter und muss wieder wasserstarten, ewig viel platz am see......
könnte ich mir durchaus vorstellen dass das geht.

gruss kitekat
www.tirolkite.com

Karsten
Surfer

Beiträge: 544
aus: Stuhr, GERMANY
reg. seit: Okt 2000   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 15:18      Ansicht des Profils von Karsten     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Respekt vor den Leuten, z.B. PARALympics.

... und nicht vergessen. Jeder kann in so eine Situation kommen.
Aber beim Kiten muß man schon alle Gliedmaßen und 7 Sinne beisammen haben. Kiten mit einem Arm geht natürlich, aber wie sieht´s in Gefahrensitutionen aus. Da bin ich froh, dass ich dann immer noch eine Hand (oder Fuß) mehr zur Verfügung habe.

Aber nicht´s ist unmöglich!

Gruß

Karsten

DeKloane
Junior Member

Beiträge: 13
aus: München
reg. seit: Nov 2003   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 16:23      Ansicht des Profils von DeKloane     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@alex: was meinst du mit "snowcarvedinger"?
@kitekat: das hotel im kaunertal kenn ich, da meine bekannten alle der skinationalmannschaft der behinderten angehören.

beim snowkiten seh ich nur ein problem bei den rollis. die sitzen normalerweise beim skifahren in monoski (sitzschalen, die mittels einem fuss in der bindung des skis befestigt werden) die teile sind nicht unbedingt sehr wendig. auch haben die monofahrer krückenski, um sich seitlichen abstützen zu können. dementsprechend haben sie keine hand frei für die bar. auch ist es relativ schwierig, wenn sie mit dem mono umfallen alleine wieder "aufzustehen".

DeKloane

Schuppi
Surfer

Beiträge: 591
aus: Idstein
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 27. Mai 2004 20:31      Ansicht des Profils von Schuppi     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

ein wahrhaft interessanter threat....
ich bin physioterapeut in einer neuro- reha und arbeite täglich mit patienten und deren behinderungen aller arten. außerdem habe ich einen kollegen, der im amerika in einem querschnittszentrum gearbeitet hat und auch schon mal was vom kiten gehört hat.
bei querschnittspatienten ist die läsionshöhe und die noch vorhandenen funktionen wichtig um eine eignung zum kiten zu erkennen. da deine kollegen aber alle "recht gut" skifahren, haben sie wohl nicht die schlechtesten voraussetzungen.
beschreibe doch mal die läsionshöhen, vielleicht kann ich ja was dazu sagen:-)

da rotator

kitekat
Surfer

Beiträge: 421
aus: tirol
reg. seit: Jun 2001   

Icon 1 erstellt am: 28. Mai 2004 13:52      Ansicht des Profils von kitekat     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

an "dekloane":

könnte mir vorstellen, dass das aufstehen nicht unmöglich ist. wenn der kite in der luft ist zieht er ja eh nach oben, dann kann man ruhig mal eine oder kurz auch beide hände von der bar nehmen und sich mit den händen aufstemmen ??
man müsste mal ein solches gefährt als geübter kiter zum probieren bekommen, dann könnte ich das ausprobieren wie schwer oder leicht das handling mit kite ist. ich weiss auf jedenfall, dass kiten am gefrorenen see mit RODEL absolut kein problem ist. wenn diese "ski-bobs" für behinderte (wie auch immer die heissen mögen) mit monoski nicht funktionieren, dann aber ganz bestimmt mit ZWEI kufen oder ski, dann können sie nicht mehr kippen.
bin gerne bereit, mal im winter so eins auszuprobieren, dann sieht man ja, obs unmöglich oder eventuell doch möglich ist !

gruss kitekat
www.tirolkite.com

DeKloane
Junior Member

Beiträge: 13
aus: München
reg. seit: Nov 2003   

Icon 1 erstellt am: 28. Mai 2004 17:10      Ansicht des Profils von DeKloane     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@schuppi: läsionshöhe kann ich dir im moment nicht genau sagen, ich weiß nur die klassifizierung beim skifahren. der eine ist eingeteilt bei LW11, was einer niederen querschnittslähmung entspricht, der andere LW 10 = hohe querschnittslähmung. aber ich werd mich mal schlau machen über pfingsten

@kitekat: du kannst dir mal unter www.praschberger.at die monoski anschauen. nebenbei bin ich ab heut abend am reschen, dann kann man ja mal persönlich drüber quatschen.
schick dir per pm meine handynummer kannst mir ja dann per sms bescheid geben, wenn du da bist.

Nico



Format der Zeitangaben: German Time  
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/