Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Diskussions-Bereich   » Kitesurfen   » Reisebericht El Tur

   
Autor Thema: Reisebericht El Tur
der_erste_Neandertaler
Member

Beiträge: 127
aus: Bei Mettmann, fast im Neandertal
reg. seit: Jan 2004   

Icon 1 erstellt am: 03. Januar 2005 10:18      Ansicht des Profils von der_erste_Neandertaler     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Wenn einer eine Reise tut, dann ….

… endlich in El Tur angekommen, war ich schon etwas erstaunt, dass es solche Orte gibt. Für das europäische Auge ist der Ort El Tur sehr außergewöhnlich. Hätten nicht so viele Einwohner Handys bei sich oder würde nicht an allen Ecken Fernseher laufen, könnte man sich auch ein paar Jahrhunderte zurückversetzt fühlen. Bis natürlich auf die Tatsache, daß es statt Kamele, Autos sind, mit denen die Menschen unterwegs sind. Aber das ist wohl auch besser, denn Kamele haben keine Hupen (die werden dort immerfort eingesetzt, aus welchen Gründen auch immer).

So, nun sind wir am Hotel „Moses Bay“ angekommen, das außerhalb des Ortes, direkt am Beach liegt. Der erste Eindruck von der Anlage ist durchaus aktzebtabel. Jedoch bei näherer Betrachtung fallen einem dann doch ein paar Dinge auf, die nicht ganz in Ordnung sind. Man ist dort halt dabei, alles zu renovieren. Aber wer Ägypter schon mal arbeiten sah, weiß wovon ich spreche. Auf Grund des günstigen Preises, den wir zahlten, kann man das Umfeld im Großen und Ganzen für in Ordnung halten. Was aber auf keinen Fall in Ordnung ist, dass sind die Zimmer. Das Zimmer, in dem wir logierten, war noch in Ordnung. Sehr einfach gehalten, leidlich sauber. Zimmer von anderen Gästen waren dagegen nicht in Ordnung (Schimmel). Die Katastrophe ist allerdings das Bad! Ich habe drei Tage gebraucht mich damit abzufinden, den Urlaub damit zu überstehen. Nach jedem Bad-Besuch möchte man sich am liebsten „Ganzkörperdesinfizieren“.
Die Küche des Hotels war dann wieder ein Lichtblick. Das Essen, bzw. das Buffet war ziemlich gut. Wobei man nicht den Fehler machen darf, die Köche zu loben, denn dann wird ihr mühen gleich runter gefahren. Nach der folgenden Kritik wird es dann gleich wieder besser. Erwachsene Ägypter und kleine Kinder scheinen etwas gemeinsam zu haben.

So, nun zu den Dingen die begeistern:

Die Kitestation ist vom Feinsten. Sehr aufgeräumt, sehr sauber und ordentlich und sehr gemütlich! Es gibt einen Raum zum Umziehen, wo man auch sein eigenes Material lagern kann. Seitlich gibt es Platz, wo man sich setzen oder legen kann. Schischah oder Tee wird einem immer angeboten.
Mariusz, der Stationsleiter, ist ein echter Typ. Sehr nett, immer hilfsbereit und sehr aufmerksam.
Der Spot an der Station hat in der Regel Wind von links, schräg ablandig. Die Wellenhöhe beträgt ca. 2 cm! Wer von draußen direkt hinter die kleine Landzunge fährt, hat dort eine Wellenhöhe von ca. 0,2 cm! Saugeil!!!
Sollte man mal ein Problem mit dem kite oder sonst etwas haben, die Jungs an der Station sind sehr aufmerksam und kommen sofort mit dem Boot. Der Stehbereich ist beschränkt. Es gibt eine Anfängerbucht weiter in Luv, wo man großflächiger stehen kann.
Der Wind ist aus der Hauptrichtung, eigentlich sehr gleichmäßig. Auf dem Wasser hat man durch Hindernisse in Luv, ein-zwei Stellen wo es ein wenig böig wird. Nach spätestens einem halben Tag hat man sich jedoch daran gewöhnt und es gibt nur noch Spaß satt!!! Bei uns kam der Wind in der Regel so ab 12:00 Uhr. Wir waren 10 Tage dort und hatten an 6,5 Tagen Wind.
So, nun zur absoluten Obergeilheit: El Tur hat einen Wavespot!

Um diesen zu erreichen wird es sehr zünftig. Die kites und die kiter werden auf einen Pickup geladen und werden die ca. 2-3 km zum Spot gefahren.
Und der ist vom Feinsten! Bei normaler Windrichtung kommt der Wind schräg auflandig von rechts. Der Spot ist links und recht von je einem Riff begrenzt. Die beiden Riffe sind ca. 500-700 Meter von einander getrennt. Dazwischen gibt es nur Sand. Die Welle ist ca. 1- 3 Meter hoch und am Strand ca. 0,5 - 1 Meter brechend. Wer in der brechenden Welle noch nicht zurechtkommt, fährt einfach ein bisschen weiter raus und hat dann die echt geile Dünung.
Meistens kommt das Beste zum Schluss, auch hier:
Wer möchte, kann mit Mariusz zurück zur Station einen Downwindkurs fahren. Das sieht dann so aus, dass man sich eine Welle nimmt, dort dann 3-4 Meter hoch, und diese dann bis zur Bucht wo die Station ist, abreiten kann.
Abschließend kann man sich dann in der Bucht bei Flachwasser noch eben den Rest geben.

Wir werden bestimmt noch mal nach El Tur kommen. Aber wahrscheinlich erst nach Beendigung der Renovierung des Hotels. Andererseits haben wir so günstig gebucht und einen noch viel billigeren Flug gehabt, trotz Weihnachtssaison, dass man eigentlich über einiges hinweg sehen muss.

Einen goldenen Tipp für alle El Tur Reisehungrige: Kauft Euch ein Moskitonetz und nehmt es mit. Die Biester sind zum Glück nur nachts auf Jagd.

Infos findet ihr bei den meisten gängigen Veranstaltern und unter http://www.wwwaterworld.de/KiteNation/

Bis bald

d.e.N.

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 14. Januar 2005 16:15      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi Dieter, ich fand das Bad garnicht so schlimm. Aber einen genaueren Bericht bekommst Du online auf unserer Website vorraussichtlich ab Montag online.

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA

kitefritz
Member

Beiträge: 102
aus: St. Ingbert
reg. seit: Dez 2003   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 19:00      Ansicht des Profils von kitefritz     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi Neandertaler,
der Bericht macht echt an! Wir waren jetzt schon 8x in Ägypten. Doch so geile Bedingungen hatten wir nie.Bitte berichte mal wo du für wieviel und welchen Zeitraum gebucht hast?
MfG Kitefritz

Northkiter
Member

Beiträge: 201
aus: Girona / FFM
reg. seit: Sep 2004   

Icon 1 erstellt am: 15. Januar 2005 10:26      Ansicht des Profils von Northkiter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Na war ja eine gute Windausbeute.
Nur 3 - 4 Meter Wellen im Roten Meer halte ich doch für ein Gerücht!!

Das wäre fast Masthoch. Na ja.

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 15. Januar 2005 11:35      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Doch auch 3-4m sind sicher möglich, als wir da waren, war es schon Nachmittags bei ca 6 BFT. sicher höher als 2 Meter.

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA

Northkiter
Member

Beiträge: 201
aus: Girona / FFM
reg. seit: Sep 2004   

Icon 1 erstellt am: 15. Januar 2005 22:29      Ansicht des Profils von Northkiter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ok 2 Meter, aber 3 bis 4, auf den Canaren sicherlich. Auf der Nordsee kein Problem.
Aber in Egypt, hab ich noch nie dort gesehen. Meist 20 cm.
Nichts für ungut, aber Wellenhöhen werden sehr oft überschätzt.

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 17. Januar 2005 11:57      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@ Northkiter, da ich schon seit über 20 Jahren windsurfe. Geh mal davon aus, das ich schon weiß wie hoch Wellen sind. Allerdings reden wir hier von der Vrderseite der Welle, nicht wie die Hawaiianer, die immer nur die Amplitude der Wellen betrachten. Ergo sind nach hawaiianischen Angaben alle Wellen nur halb so groß.

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA

Northkiter
Member

Beiträge: 201
aus: Girona / FFM
reg. seit: Sep 2004   

Icon 1 erstellt am: 17. Januar 2005 12:20      Ansicht des Profils von Northkiter     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Tja und da ich auch 20 Jahre Windsurfen betrieben habe, weiß ich auch wie immer gerne übertrieben wird.

Aber das mit der hälfte, kommt dann wohl eher hin.

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 17. Januar 2005 16:57      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Northkiter hast ja normalerweise Recht, nichts wird so oft übertrieben, wie Wellenhöhe und Windstärken. Aber sei ganz sicher, das ist ein guter Wavespot.

An alle, leider habe ich heute festgestellt, das unser Webspace erschöpft ist, ich habe gerade neuen bestellt, deshalb get der Reisebericht erst am Ende der Woche online.

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 18. Januar 2005 18:46      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

So neuer Severspace ist eingetroffen, morgen könnt Ihr den Bericht von El Tur sehen.

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA

Hinkebein
Member

Beiträge: 45
aus: Freising
reg. seit: Mrz 2003   

Icon 5 erstellt am: 19. Januar 2005 10:40      Ansicht des Profils von Hinkebein         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Neandertaler,

ich will Deine Illusionen ja nicht zerstören, aber ich war vor Jahren mal in El Tur im Moses Bay. Damals wurde der Spot von VIVA angeboten. Das Hotel wurde damals schon renoviert und ist nie fertig geworden. Das Personal war allerdings super nett, die Station spitze (war damals noch der Heiko Schmitt, Windsurfer werden sich evtl. erinnern).

Was den Flair angeht habe ich sehr gute Erinnerungen an El Tur, auch an die kleine Kaffees in der "City". Die Preise waren auch spitzenmäßig (soll heiße echt günstig (wenn man sie mit anderen Urlaubsdomizielen in Ägypten vergleicht sowieso).

Frag´ vor der nächsten Buchung am besten im Forum nach, ob jemand den aktuellen Hygienestand des Hotels kennt.

Gruß,

Hinkebein

RalphB.
Member

Beiträge: 140
aus: Köln
reg. seit: Sep 2003   

Icon 14 erstellt am: 19. Januar 2005 18:13      Ansicht des Profils von RalphB.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

So endlich ist der Reisebericht online!
http://www.bigboysports.de/Kitesurfing/elturweb/index.htm

--------------------
Immer recht freundlich sagt die deutsche BA



Format der Zeitangaben: German Time  
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/