Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Diskussions-Bereich   » Kitesurfen   » leash-schön und gut, aber wohin damit? (Seite 1)

 
Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: leash-schön und gut, aber wohin damit?
otte
Member

Beiträge: 86
aus: wiehl
reg. seit: Dez 2004   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:22      Ansicht des Profils von otte     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hey,
da ich noch sehr frisch beim kiten bin und sicher noch den ein oder anderen unkotrolierten sturz vor mir habe, kommt für mich ohne leash zu fahjren nicht in frage!
ich möchte ja nicht alle 2 minuten ne halbe stunde hinter meinem boatd her dragen!
auf jeden fall stellt sich mir jetz die frage, wo am brett soll ich die leash befestigen und wie?
habe das brett ohne leash bei ebay ersteigert.
ich habe mit gedacht, eventuell an der mittelschlaufe, jedoch hat mir ein freund davon abgeraten!

hab ihr tips?

danke schon mal

B.W.
Member

Beiträge: 45
aus: Arnsberg
reg. seit: Apr 2003   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:31      Ansicht des Profils von B.W.     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Moin,
Kauf dir wenn auf jeden Fall ne Rollleash oder Hundelleine
Hatte mal ne 5cm Platzwunde am Kopf weil ich ne normale Leash genommen hatte (war am Grabhandle fest).
Gruss,
Benno

R a i n e r
Surfer

Beiträge: 502
aus: Aachen
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:32      Ansicht des Profils von R a i n e r     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Auf keinen Fall an irgendeiner Schlaufe befestigen!! Bei Zug auf die Leash geht Dein Brett wie ein U-Boot auf Tauchfahrt und wird ganz schnell zum Grundanker!
Auf jeden Fall soweit wie möglich am Brettrand. Wenn keine spezielle Leash-Befestigung an Deinem Board ist, nimm eine Finnenschraube.
Auf jeden Fall Roll-Leash oder Hundeleine!

Grüße
Rainer (ndvS)

PS: Ich mach jetzt 'mal 'n bißchen Hobby Wahrsagen:
Auf Dein Posting werden mindestens 5, wenn nicht sogar 10 Replies kommen, die nicht Deine Frage beantworten, sondern Dir unter allen Umständen von der Leash abraten - wetten? ;-)

Tilman
Member

Beiträge: 83
aus: Hamburg
reg. seit: Dez 2003   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:41      Ansicht des Profils von Tilman     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Wie schon gesagt, eine Finnenschraube abschrauben, da legst du dann ein doppeltes Gurtband drunter (mit einer Schlaufe) und dann durch das Gurtband wieder festschrauben. X-Shooter hatte so ein Gurtband 2002 für ihre Boards verwendet. Frag die doch einfach mal unter www.kiteproshop.com, ob sie das noch als Ersatzteil anbieten.

kitefritz
Member

Beiträge: 102
aus: St. Ingbert
reg. seit: Dez 2003   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:45      Ansicht des Profils von kitefritz     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Schade Rainer,aber ich empfehle ihm Folgendes.Ich selbst fahre an allen 3 Boards damit:
1. 5cm Gurtband mit 2 Löchern (Lötkolben) für Finnenschraube bzw. Leashbefestigung.
2. 4mm starkes Nylon-Gummiband und zwar 3m lang als Leash.
Gibt es in jedem Segel-Surfshop.
Das Band ist einerseits stark genug,damit dein Board nicht verlorengeht,andererseits zu schwach,so dass dein Board bei Verlust nicht zurückgeschossen kommt.Das funktioniert ganz hervorragend.
MfG Kitefritz

Quennster
Member

Beiträge: 249
aus: Bremen
reg. seit: Jul 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 15:50      Ansicht des Profils von Quennster     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Kannst als Gurtband auch einfach son "Schlüsselanhängerding" verwenden. Hat glaube ich jeder zu Hause.
Hoffe du weißt was ich meine.

Gruß aus Bremen
Sven

Martin T
Surfer

Beiträge: 507
aus: ursprüngl. Wien (A), jetzt Bad Homburg (D)
reg. seit: Jul 2002   

Icon 6 erstellt am: 12. Januar 2005 16:29      Ansicht des Profils von Martin T     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Kauf dir ne Hundeleine!

Die kleinen mit Schnur (nicht mit Band) haben am Ende ca. 60 cm Gurtband dran. Das kannst du abschneiden und wie oben beschrieben einmal falten, dann an den abgeschnittenen Enden mit dem Lötkolben oder ähnlichem Löcher rein machen. Dadurch dann die Finnenschraube, somit hast du so was wie eine Schlaufe an deiner Finnenschraube. Daran dann die Schnur von der Hundeleine.
Nicht vergessen die Stopp-Funktion auszubauen, die brauchst du eh nicht.
Hab mir den Griff von der Hundeleine dann mir einem alten Flysurfer Chickenloop am Trapez festgemacht. Wenn sich das Brett doch irgendwie verhaken sollte, kann man sich mit einem Griff davon lösen, ohne unter Wasser gezogen zu werden.

Ich persönlich finds ne gute Sache, da man wie du schon gesagt hast erst gar nicht lange nach dem Board draggen muss. Ist besonders im tiefen Wasser gut, da man schnell wieder auf dem Brett ist. Trotzdem achte ich bei einem Sturz so gut wie möglich darauf, das Brett nicht doch an den Kopf zu bekommen!

Viel Erfolg beim Baseln!

Grüße

Martin

s4nc3zz
Member

Beiträge: 237
aus: Lübeck
reg. seit: Nov 2003   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 18:09      Ansicht des Profils von s4nc3zz     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

sind diese Hundeleinen nicht total unpraktisch und groß ? Fahre mit ner normalen ...jaja ich bin lebensmüde... fahre auch mit Helm und werde die Leine beim nächsten mal wohl auch abbauen, weil ich sie in meinen Revieren eh nicht brauche. Aber meine Leash stört mich ja schon und dann noch so ein riesengebaumel? Übriegens ein Tip: Niemals die Boardleash vorne am Trapez festmachen...bin damit mal gesprungen und das board hat sich verabschiedet...ich nach vorne, brett nach hinten...leash war zwischen meinen beinen...muss ich noch was sagen ? =)

Aber wenn du mit deinem Board in Surfshop gehst und dir da ne Leine kaufst, ist da meißtens ne Finnenbefestigung bei. Und bei nem netten Surfshop basteln die dir die auch noch dran.

gruß max

FelixHH
Surfer

Beiträge: 826
aus: Hamburch
reg. seit: Okt 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 18:56      Ansicht des Profils von FelixHH     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

tja,
dick rumbasteln oder doch lieber einfach bodydrag lernen?? wer nicht mal das lernen wird/will ist bei dem sport falsch!

gruß
felix

Martin T
Surfer

Beiträge: 507
aus: ursprüngl. Wien (A), jetzt Bad Homburg (D)
reg. seit: Jul 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 19:26      Ansicht des Profils von Martin T     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Felix, ich kann den bodydrag.
Aber mit der Hundeleine ists einfach viel bequemer. Du kommst halt nach nem Sturz viel schneller wieder aufs Brett und verlierst dadurch auch nicht so viel Höhe.

Übrigens baumelt da nix zwischen den Beinen rum (jedenfalls nicht die Leash [Wink] ). Das sind ja Roll-Leinen, die sich von selbst aufrollen (Sinn der Sache). Demnach ist das Seil zum Board immer gespannt und hängt nicht störend im Weg rum. Nur Board-Offs sollen damit nicht so gut funktionieren...

Grüße

Martin

P.S. Will keinem die Hundeleine einreden, jeder wie er will. Wenn ihr ohne Leash zurecht kommt, umso besser, find ich sehr gut. Aber ich finde nichts (bzw. wenig) schlechtes daran. Und otte hat ja nach Tips zur Roll-Leash gefragt.

Sylt Rider
Surfer

Beiträge: 351
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 19:26      Ansicht des Profils von Sylt Rider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Aus mein Topic Weihnachtsgeschenke:

"Tipp 2: Dein Liebling weicht Dir nicht mehr von der Seite, oder die kleine Boardversicherung.

Was ist es? Flexi Mini
Eine drei Meter lange Hundeleine die am Trapez nicht stört und keinen Leinensalat verursacht. Mit drei oder auch fünf Meter bleibt das Board schön weit von Kopf und Kragen und Du brauchst trotzdem kein Bodydrag mit zweifelhaften Ergebnis um es wider zurück zu holen."

Für 7,99 unter: http://www.petshop.de/prodpics/2/Flexi_Mini_schwarz_3_Meter_Seil-14087m.jpg "

Der Tigga
Surfer

Beiträge: 3118
aus: Leverkusen
reg. seit: Feb 2003   

Icon 6 erstellt am: 12. Januar 2005 19:29      Ansicht des Profils von Der Tigga     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

ich mach das jetzt nur für dich rainer! [Smile]
hab allerdings das gefühl, das deine fähigkeiten in weißsagungen, eher denen prof. trelawneys gleichkommen. [Big Grin]
schliesse mich da ganz dem felix an.
"ich mach was, oder ich lass was."

Klaus (c:E
Surfer

Beiträge: 603
aus: Mülheim
reg. seit: Apr 2004   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 20:05      Ansicht des Profils von Klaus (c:E     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hai,

ich habe zwar meine Leashline, die ich vom Wellenreiten her hatte, nach nur einem Versuch entnervt von meinem Board entfernt, aber dennoch gibt es ja einen langjährigen Standard vom Surfen her:
Leash ausserhalb der Längsachse befestigen, damit der Zug das Board nicht genau auf den Körper hin ziehen kann. Das ist bei der Befestigung an der (ggf. hinteren) Finnenschraube optimal gegeben.

--------------------
Sea You: Klaus (c:E

Kjelstrup
Junior Member

Beiträge: 11
aus: Muri
reg. seit: Jan 2005   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 22:48      Ansicht des Profils von Kjelstrup     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Leash wegnehmen - ist das einzig vernünftige, sobald du Höhelaufen (oder sogar vorher) kannst.

Mit der Zeit fliegt das Board gar nicht mehr weit weg, sondern bleibt oftmals an deinen Füssen irgendwie hängen.

Irgendeinmal wirst du sie ja sowieso wegnehmen. Wieso mal den andern nicht ein Schritt im voraus sein?

marcello
Member

Beiträge: 55
reg. seit: Aug 2004   

Icon 1 erstellt am: 12. Januar 2005 22:58      Ansicht des Profils von marcello         Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ich würde auch auf die Leash verzichten. Hatte nur einmal eine Leash am Brett und das war bei der Schulung am ersten Tag. Mich hats tierisch zerlegt und während ich in der Luft war, schoß das Brett unter mir nach vorne und ich landete mit der Stirn voran auf der Brettkante.

Werde künftig sicherlich keine mehr beutzen - lieber drag ich ne halbe Stunde nach dem Board.

Gruß
Marcello

R a i n e r
Surfer

Beiträge: 502
aus: Aachen
reg. seit: Aug 2002   

Icon 12 erstellt am: 13. Januar 2005 07:02      Ansicht des Profils von R a i n e r     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Zitat:
Original erstellt von Der Tigga:
ich mach das jetzt nur für dich rainer! [Smile]
hab allerdings das gefühl, das deine fähigkeiten in weißsagungen, eher denen prof. trelawneys gleichkommen. [Big Grin]
schliesse mich da ganz dem felix an.
"ich mach was, oder ich lass was."

Naaaa, ich weiß nich ... datt war'n schon 4!
Kommt Leute - einer geht noch!!! [Big Grin]

Grüße
Rainer (ndvS)

otte
Member

Beiträge: 86
aus: wiehl
reg. seit: Dez 2004   

Icon 1 erstellt am: 13. Januar 2005 10:25      Ansicht des Profils von otte     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

also ich hatte zwar nicht direkt nach einer4 rollleash gefragt, aber das scheint ja die beste alternative zu garnichts zu sein!
mit der befestigung an der finne mit nem gurtband, kann ich mich ganz gut anfreunden-is ja auch kein grosser akt-kann bestimmt auch anschnallgurtband nehmen?

zur hundeleine. ist der aufrollefekt nicht total kontraproduktiv? das board wird doch immer herran gezogen, egal in welcher lage sich der kiter befindet?
ausserdem, wohin mit diesem klobigen handteil der hundeleine? hätte da jemand ein bild, dass ich mir das mal vorstellen könnte???

R a i n e r
Surfer

Beiträge: 502
aus: Aachen
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Januar 2005 10:53      Ansicht des Profils von R a i n e r     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Die Aufrollfedern, egal ob von der NSI/Flysurfer-Rolleash oder von einer Hundeleine sind so schwach, dass das Brett auf dem Wasser gaaaanz langsam auf Dich zugetuckert kommt.
Nach einem Abgang in der Luft haben diese Leashes keine Zeit, sich wieder aufzurollen, weil sie in der Flugphase erstmal mit dem Abrollen ihrer 3-5 Meter beschäftigt sind. Genau das ist der Vorteil gegenüber den normalen, kürzeren Wellenreiter-Leashes.

Befestigung: An den seitlichen Trapez-Gurtbändern.

Grüße
Rainer (ndvS)

leinad
Surfer

Beiträge: 451
aus: plauen
reg. seit: Apr 2003   

Icon 2 erstellt am: 13. Januar 2005 10:58      Ansicht des Profils von leinad     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

tja ein schwieriges thema...mir hats zweimal die leash zerissen seitdem fahr ich ohne. allerdings letztens am see hat mich eine sturmböe dermassen aus dem board katapultiert - das war kein zuckerschlecken bei 5 grad? wassertemperatur zurück zum board zu draggen....fröstel fröstel, wenn ich daran zurückdenke...

Oberlausitzer
Member

Beiträge: 61
aus: Zittau
reg. seit: Dez 2002   

Icon 5 erstellt am: 13. Januar 2005 11:20      Ansicht des Profils von Oberlausitzer     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo miteinander,
mich würde bei dem Thema interessieren, wer sich wirklich schon mal verletzt hat bzw. das Board an den Kopf/Körper bekommen hat? Und zwar bei Verwendung einer Rollleash (Ich: Hundeleine für schwere Hunde, 5m, funktioniert tadellos).
Ich nehm bei Schwachwind (Binnenland, böig) gern mal die Leash. Wenn man wegen "Windpause" zu tun hat, den Kite obenzuhalten, ist es angenehm nicht auch noch das Board festhalten zu müssen.
Ganz abgesehen von der Mühe wieder ans Board dragen zu müssen. Wenn man fast da ist, lässt der Wind wieder nach, Kite nach oben und man kann sich nur wieder abtreiben lassen.
Am Meer bei relativ konstanten Bedingungen natürlich alles nicht der Rede wert....
Gruß Oberlausitzer

Sylt Rider
Surfer

Beiträge: 351
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 13. Januar 2005 13:49      Ansicht des Profils von Sylt Rider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hundeleinen sind 3 Meter lang und daher ziemlich ungefährlich.

Gerade im Meer, also in den Wellen benutze ich gerne die Hundeleine, weil man durch den Schub der Wellen immer weg vom Board gedrückt wird.
Und dann ist das Teil möglicherweise weg. Oder man muss sich an den Strand per body drag ziehen lassen und hoffen dass die Wellen das Board rüber schieben. Aber wenn die seitliche Strömung stärker ist- was bei uns oft der Fall ist- dann bye, bye. Zwei Boards sind in diesem Jahr weg...

Der Tigga
Surfer

Beiträge: 3118
aus: Leverkusen
reg. seit: Feb 2003   

Icon 6 erstellt am: 13. Januar 2005 14:09      Ansicht des Profils von Der Tigga     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

wow, schon 2 boards in nur 13 tagen [Eek!]
das ist übel.

Sylt Rider
Surfer

Beiträge: 351
reg. seit: Aug 2002   

Icon 12 erstellt am: 13. Januar 2005 20:37      Ansicht des Profils von Sylt Rider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

gut...ich meine... letztes Jahr...

aber, hey, bin dieses Jahr schon vier mal aufm Wasser gewesen. Morgen wieder. Es ist der coolster Winter seit Ewigkeiten. Kann so weiter gehen.

fpd_de
Junior Member

Beiträge: 16
aus: Essenbach/Landshut,Germany
reg. seit: Jan 2002   

Icon 5 erstellt am: 13. Januar 2005 21:04      Ansicht des Profils von fpd_de     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Halten die Hundeleinen denn das aus? Ich hatte auch schon den Gedanken aber die Kg Angaben auf den Verpackungen der Leinen sind Hunde bis 15KG oder Hunde bis 40KG, bei einem richtigen Abflug ist da doch mehr Zug auf der Leach als 50 oder 60 KG. Die Flysurferleach reist ja auch wenn man mal bei überpower richtig abgeht.

Grüße Flo

Rantanplan
Junior Member

Beiträge: 27
aus: Erlangen
reg. seit: Okt 2004   

Icon 1 erstellt am: 13. Januar 2005 23:08      Ansicht des Profils von Rantanplan     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

denke nicht, dass da so viel Zug drauf ist bei einem Abflug. Wenn die Leine lange genug ist, dann haut's Dich ja ins Wasser, bevor die Leine komplett abgerollt ist und Du bremst bereits mit dem Körper ab bevor der Zug voll auf die Leine geht. Bei 3m vielleicht nicht, drum habe ich mir gestern auch die 8m-Version geholt, sicher ist sicher :-). Ich gehe auch davon aus, dass die Leinen deutlich mehr abkönnen als das, was auf der Packung steht, zumindest kurzzeitig. Wir sind ja schließlich in Deutschland, da wird alles auf Sicherheit dimensioniert.
Ich werds die nächsten zwei Wochen ausgiebig testen mit der Leine...

Gruß
Rainer

Der Tigga
Surfer

Beiträge: 3118
aus: Leverkusen
reg. seit: Feb 2003   

Icon 6 erstellt am: 13. Januar 2005 23:31      Ansicht des Profils von Der Tigga     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

sag mal flo
wie schwer ist denn dein board? [Eek!]
stelle mir grad vor, wie so ein 40 kg kampfgebiss lossprintet(nen kolegen begrüßen)und dann die leine abreißt [Big Grin]

Rantanplan
Junior Member

Beiträge: 27
aus: Erlangen
reg. seit: Okt 2004   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 08:34      Ansicht des Profils von Rantanplan     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

naja, wenn sich das Board beim hinterherschleifen irgendwie querstellt und dann im Wasser als Anker wirkt, dann kannste ja nicht nur das Eigengewicht als Zugkraft rechnen. Aber ich gehe auch davon aus, dass die Jungs beim Entwickeln der Flex-Leinen die Spurtstärke von so einem Kampfgebiss mit berücksichtigt haben und die Leinen auch für solche Fälle ausgelegt sind...

Gruß
Rainer

HeiterKiterMarcoPE
Surfer

Beiträge: 1637
aus: Passau
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 09:05      Ansicht des Profils von HeiterKiterMarcoPE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hey Jungs ich kanns echt nicht verstehen warum ich mit dem Leinenzeugs nicht aufhören wollt?

8m Boardleash? feine Sache. Wenns richtig zur Sache geht fliegst du wesentlich weiter als 8m + den weg den du noch durchs Wasser gezogen wirst wenn der Schirm außer Kontrolle ist. Passiert nun leider desöfteren wenn man Anfänger ist.

Es ist obendrein wesentlich einfach zu loszufahren und auch beim Fahren springen etc stört nichts. Nach dem Boardverlust brauchst du nicht gucken wie jetzt nun das Board wieder hingedreht werden muß daß die Leash nicht 2 mal um deinen Körper gewickelt ist etc. Mich hat das immer furchtbar gestört! Naja zum Glück nur kurz bis ich zur Einsicht gekommen bin.

Im Grunde beginnt die Gefahr ja schon beim Starten am Ufer. Es muß ja zusätzlich noch rummgefummelt werden und das Board an die Leash zu klipsen:( Was in dem Moment der Schirm macht wissen die meisten Anfänger nicht.

Tja man kann nur hoffen, daß sich niemand von den Leashfahrern ernsthaft verletzt. Schon gefährlich genug der Sport also warum eine sich eine zusätzliche Gefahr antun und das nur aus Bequemlichkeit:(

Gruß Marco

R a i n e r
Surfer

Beiträge: 502
aus: Aachen
reg. seit: Aug 2002   

Icon 14 erstellt am: 14. Januar 2005 12:19      Ansicht des Profils von R a i n e r     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Zitat:
Original erstellt von R a i n e r:
...
PS: Ich mach jetzt 'mal 'n bißchen Hobby Wahrsagen:
Auf Dein Posting werden mindestens 5, wenn nicht sogar 10 Replies kommen, die nicht Deine Frage beantworten, sondern Dir unter allen Umständen von der Leash abraten - wetten? ;-)

@Tigga: 5 - fünf - FÜNF!!!
YES - STRIKE!!!
 -  -  -  -

HeiterKiterMarcoPE
Surfer

Beiträge: 1637
aus: Passau
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 13:17      Ansicht des Profils von HeiterKiterMarcoPE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

@Rainer wenn du es so witzig findest, daß Leute einem Tips für eine weitere gesunde Zukunft geben, dann muß ich mich schon wundern.

Aber von mir aus die Antwort:
Ja an der Fußschlaufe mitverschrauben, Das Brett saugt sich noch mehr am Wasser fest und bremst. Der Katapult-Effekt wird verstärkt.

Besser angeblich mit einer Finne mitverschrauben....kanns Dir aber jetzt schon sagen, Dir hauts das Brett trotzdem um die Ohren.

Zufrieden?

Gruß Marco

Fetzer
Member

Beiträge: 149
aus: MUC
reg. seit: Aug 2004   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 13:35      Ansicht des Profils von Fetzer     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Diese Jahr ca. 30 Tage auf dem Wasser mit Hundeleine, keine Probleme nur eine HLeine aufgearbeitet.

Greets

R a i n e r
Surfer

Beiträge: 502
aus: Aachen
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 13:42      Ansicht des Profils von R a i n e r     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Zitat:
Original erstellt von HeiterKiterMarcoPE:
@Rainer wenn du es so witzig findest, daß Leute einem Tips für eine weitere gesunde Zukunft geben, dann muß ich mich schon wundern....

Jooo - iss ja gut  -

Billy
Member

Beiträge: 98
aus: Wiehl
reg. seit: Aug 2004   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 14:34      Ansicht des Profils von Billy     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Also ich bin ganz früher immer mit der Leash an der Finnenschraube gefahren. Bis irgendwann die Finne flöten gegangen ist. Dann hab ich die Leash an der Fußschlaufe fest gemacht. Damit fuhr ich ziemlich lange aber mein Brett hat jetzt ein paar Kratzter weils dann immer am Boden rumkratzt. Gestorben wär ich auch schon fast ein paar mal [Wink] . Und mein Trapez ist auch schon 2 mal gerissen.

Also ich fahr auch jetzt ohne Leash seit nem Jahr und muss sagen das es viel angenehmer und freier ist. Außerdem geht es ruckzuck bis man wieder am Board ist.

ICh hab noch nen Trick. Das große Problem beim "ohne Leash" fahren ist ja, dass wenn der Kite ins Wasser fehlt und zu wenig Wind ist das Board quasi weg ist. Also kann man sich doch ein Leash mit sonem Schäkel an der einen Seite fest ans Trapez machen und wenn der Kite mal ins Wasser fallen sollte den Schäkel an ner Schlaufe befestigen kann. Das is auch ganz praktisch.

medulla
Junior Member

Beiträge: 9
reg. seit: Nov 2004   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 16:29      Ansicht des Profils von medulla     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hatte 2 Hundeleinen, alle beide rissen ständig ab oder waren defekt.

Die Beste kommt von

http://www.pat-love.com/
Leashes tavola
Kite Leash Coil

Die schimmt nicht immer im Wasser ,Helm ist sowieso Pflicht dann

Talamos
Member

Beiträge: 126
aus: Kiel
reg. seit: Nov 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 16:43      Ansicht des Profils von Talamos     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Grundsaetzlich ist es sicherer ohne Leash zu fahren.
Ich selbst mache dies aber auch erst, seitdem mir mein Brett mal 3 cm am Kopf vorbeigedonnert ist.
Konnte dies zufaellig sehen, da ich mich beim Fallen gedreht habe... Ja, Glueck gehabt...

Im Winter tendiere ich aber dazu mit Leash zu fahren, wenn ich in nicht stehtiefem Wasser unterwegs bin. Ein moeglicher langer Bodydrag ist dann wirklich unangenehm. Da gehe ich das Risiko dann doch ein.

Natuerlich benutze ich dann eine Rollleash, bisher Hundeleine. Habe erst Mini probiert, diese Riss sofort beim ersten hohen Sprung+Brettverlust.
Habe jetzt die fuer ganz schwere Hunde, haelt schon 4 Sessions...
Die Flysurfer leine haelt vermutlich noch besser, und hat vor allen Dingen einen besseren Verschluss, d.h. die Hundeleinen kann man nur schlecht am Bord einhaken... und noch schlechter oefnen, d.h. man kann sich unter Umstenden nur schwer vom Board trennen.

Bezueglich der Laenge von Rollleinen denke ich das sowohl 3 als auch 5 m zu kurz sind, optimal waere wohl so um 30, aber wer will schon 5kg Leine mit rum fahren...

Thorn-Chris
Member

Beiträge: 43
aus: Vilsbiburg
reg. seit: Nov 2004   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 18:48      Ansicht des Profils von Thorn-Chris     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hi

also genau die von pat love fahr ich auch! allerdings die mit quick release. hatte bisher noch keinerlei probs damit. werd zwar heuer mal mit helm fahren, aber ohne ist das feeling einfach geiler

Sylt Rider
Surfer

Beiträge: 351
reg. seit: Aug 2002   

Icon 1 erstellt am: 14. Januar 2005 19:23      Ansicht des Profils von Sylt Rider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

medulla schreibt

Zitat:
Hatte 2 Hundeleinen, alle beide rissen ständig ab oder waren defekt.
Die Beste kommt von
http://www.pat-love.com/
Leashes tavola
Kite Leash Coil
Die schimmt nicht immer im Wasser, Helm ist sowieso Pflicht dann

zur Erinnerung: ein Helm schützt nur ein wenig den Kopf. Das Gesicht also Augen, Nase, Kiefer bleiben ungeschützt!!

Die pat-love leash habe ich mir angesehen. Viel zu kurz, wenn die aufläd wirds brenzlich.

fpd_de schreibt:

Zitat:
Halten die Hundeleinen denn das aus? Ich hatte auch schon den Gedanken aber die Kg Angaben auf den Verpackungen der Leinen sind Hunde bis 15KG oder Hunde bis 40KG, bei einem richtigen Abflug ist da doch mehr Zug auf der Leach als 50 oder 60 KG. Die Flysurferleach reist ja auch wenn man mal bei überpower richtig abgeht.
man muss unterscheiden. A) Wann hält die Leine nicht mehr und b) wann hält der stopper am Gerät nicht mehr, also dieser Knopf der den Hund bremst. Ich denke die Gewichtsangaben sind für b).
Egal wenn der Druck zu groß sein sollte, darf die Leine ruhig reissen. Die 3m bis 4 Leine ist doch nur für die Sicherheit des Boards wenn Strömungen herrschen etc. da. Wenn es richtig heftig sein sollte. Ok. Pech gehabt. Dann muß man schwimmen oder sich verabschiden.

Marco schreibt:

Zitat:
Im Grunde beginnt die Gefahr ja schon beim Starten am Ufer. Es muß ja zusätzlich noch rummgefummelt werden und das Board an die Leash zu klipsen:( Was in dem Moment der Schirm macht wissen die meisten Anfänger nicht.
Genau, die Anknüpfung muss geändert werden.

Zitat:
Tja man kann nur hoffen, daß sich niemand von den Leashfahrern ernsthaft verletzt. Schon gefährlich genug der Sport also warum eine sich eine zusätzliche Gefahr antun und das nur aus Bequemlichkeit:(
Nur für besondere Situationen! und auch nicht Leash sonder 3 bis 5 Meter Leinen.

Ansonsten: den großen Zeh anziehen, fest in die Pads drücken, damit der Fuß gegen die Schlaufe besseren halt hat. Hilft in vielen (!) Situationen.

Kite-Hawk
Junior Member

Beiträge: 22
aus: Tettnang
reg. seit: Jan 2004   

Icon 1 erstellt am: 15. Januar 2005 12:23      Ansicht des Profils von Kite-Hawk     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi,
also, ganz am anfang bin ich auch mit leash gefahren, hab das board einmal ins Genick bekommen, ziemlich schmerzhaft, also Leash weg,an strand geworfen(ziemlich kleiner strand) als ich ausm Wasser kam hab ich keine leash mehr gefunden, naja, sollte wohl so sein...

So jetzt war ich letztes/dieses Jahr am Meer, dachte ich mir, gut kaufst dir ne Flexi Mini (s.o.), das Teil ist absoluter schrott, wenn mal richtig zug drauf kommt verklemmt sich die Leash am Gehäuse, rollt nicht mehr zurück...

Bei nem weiteren Abgang hat sich die Leash wohl (unbemerkt) um meinen Bauch gelegt, Abflug, Zug auf Leash, Aua, 4Tage einen blutunterlaufenen Strich um den halben Bauch!
Zwei Tage später, leichte Überpower, Abflug, Leash reißt und hab sie dann direkt im Meer versenkt!...

Daraufhin gibts zur Leashfrage für mich nur eine Antwort, ohne Leash ist sicherer und per Bodydrag bekommt man das Board zu 95% wieder, zur Not frägst andre Wassersportler ob sies gesehen haben bzw. wenn sie ganz nett sind, dirs sogar bringen!

Gruß

Michi

kiteforum.com
Member

Beiträge: 172
reg. seit: Dez 2002   

Icon 1 erstellt am: 15. Januar 2005 13:08      Ansicht des Profils von kiteforum.com     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

1. bitte wenn Du ine Boardleash benutzt, dann nur mit Helm!!!

2. lerne gleich ohne Leash, ist gesünder...Übung macht den Meister, und man geht eh nie allein raus, dann kann Dir auch einer helfen, falls Du wirklich nicht mehr rankommst. Ich habe noch nei ein Board verloren!!!

3. Ein Gurtband ist sehr einfach selber zu machen:
nimm von iener alten Tasche, oder wo auch immer her, ein Stück Gurtband, schneide ein Stück ab, leg es übereinander um eine Schlaufe zu bekommen, brenn ein Loch rein und versiegel jede Schnittnaht (Lötkolben). Dann einfach unter eine Finennschraube machen.

Gruß
Toby

Sylt Rider
Surfer

Beiträge: 351
reg. seit: Aug 2002   

Icon 3 erstellt am: 15. Januar 2005 19:32      Ansicht des Profils von Sylt Rider     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Danke KiteHawk für die Hinweise bezüglich Haltbarkeit und Probleme mit dem Seil bei der flexi mini.

Ich fahre oft alleine und fast immer bei starke Strömung oder Wellen. Würde liebend gerne auf so was verzichten aber die Nachteile sind zu groß.

http://www.flexi.de/images/katalog_compact_d_01.jpg

Diese Hundeleine (5m) hat keinen Seil sondern einen Gurtband.



Format der Zeitangaben: German Time
Seiten: 1  2 
 
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/