Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.
 

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/





oase.com - surfers world


Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen
Mein Profil | Verzeichnis Einloggen | | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
» oase.com - surfers world   » Diskussions-Bereich   » Kitesurfen   » Überfall in Cumbuco (Seite 2)

 
Seiten: 1  2 
 
Autor Thema: Überfall in Cumbuco
HeiterKiterMarcoPE
Surfer

Beiträge: 1637
aus: Passau
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 18. Januar 2005 12:28      Ansicht des Profils von HeiterKiterMarcoPE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

jojo,

nochmal sachlich.....
wo genau war das nochmal?
Du schreibst nicht auf dem normalen weg sondern auf dem Weg an die Südspitze? Das ist doch der"normale" Weg.

Erst ewig schlechtes Kopfsteinplaster, dann kurz ne Sandpiste, dann rechts auf der Teerstraße weiter zum Meer, kurz vorm Meer rechts an die Lagune, das ist doch süden oder nicht?

Gruß Marco

NaluHii
Member

Beiträge: 79
reg. seit: Mai 2003   

Icon 1 erstellt am: 18. Januar 2005 13:52      Ansicht des Profils von NaluHii     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Ca. 500m vor der Brücke geht eine Strasse zum Meer hinunter. In der Mitte der Ebene geht eine Sandstrasse zur Lagune. Kurz vor Ende macht sie dann eine scharfe Rechtskurfe und danch ist der Sand sehr tief. Du kommst dann bei den Palmen zur Lagune (dort wo es keine Baraken hat). Im Bild wäre das unten rechts. Ist aber mit einem Kleinwagen nicht ideal.

 -

mfg Nalu

HeiterKiterMarcoPE
Surfer

Beiträge: 1637
aus: Passau
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 18. Januar 2005 14:09      Ansicht des Profils von HeiterKiterMarcoPE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

ahhh ok jetzt verstehe ich.

Und da war es wieder mein Norden Süden Problem.
Klar , naja die Straße bin ich zum Glück nie gefahren! Da oben hatte ich auch nie Lust einzusteigen....
Entweder mit dem Buggy am Strand entlang oder mit dem Auto den "normalen" Weg wählen und zu Fuß den Rest laufen.

Gruß Marco

Kiteschlampe
Member

Beiträge: 115
aus: Cumbuco
reg. seit: Mai 2004   

Icon 11 erstellt am: 18. Januar 2005 17:48      Ansicht des Profils von Kiteschlampe     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Kiter, und INSBESONDERE ALLE, die dort Ihr Geld verdienen, sei es mit Pousada, Restaurant oder Bar (wie ich).

Ein Freund vom mir lebt seit über 20 Jahren Jahren direkt in Fortaleza, manche werden ihn kennen, er ist seehhhr dünn und heisst Thomas.

Ist der einzige, der auf Cauipe mit nem Surfsegel zu sehen ist, obwohl ich es geschafft habe, ihn vor 2 Jahren zum Kiten zu bewegen.

Seine Aussage: Es ist im Bereich CEARA genau so gefährlich wie sonstwo in der zivilisierten Welt. Also, wie bereits gesagt, kann dir das auch in Hannover oder auf der Donnersberger Brücke passieren. Natürlich zieht der Tourismus auch die "bösen Buben an und keiner (damit meine ich all diejenigen, die mit Touristen ihr Geld verdienen) ist auf dieses Szenario vorbereitet. Die Besitzer der Pousadas oder Restaurants haben alle Hände damit zu tun, dem Andrang gerecht zu werden. Da wird gebaut, gekocht und bedient, bis die Schwarte kracht.

Leider und das meine ich so, verdient die Polizei nicht sehr viel und ist demnach ÜBERHAUPT nicht an der Aufklärung der Fälle interessiert.

Man kann sogar in einigen Fällen behaupten, die Polizei organisiert das ganze oder deckt das zumindest.

Durch die mangelnde Aufklärung allerdings, sind die Täter geradezu motiviert, nach einem erfolgreichem Beutezug und ende der Kohle erneut zuzuschlagen.

Prävention durch Aufklärung und mangelnde Bestrafung (in Deutschland Resozialisierung) fällt also aus.

Wer dort Urlaub macht, muss sich also selber Gedanken darüber machen, wie er diesen Situationen aus dem Weg gehen kann.

Polemische Gedanken wie Rolex am Arm könnt ihr vergessen, denn die Brasilianer wissen mittlerweile sehr genau, was dieses Sportequipement kostet und wo sie es verchecken können. So einfach ist das also nicht.

Ich selber betreibe eine Bar in Cumbuco (cumbuco-chillout) und werde kommenden Juni wieder in Cumbuco den Betrieb aufnehmen.

Letzten November habe ich angefangen, alle meine Kunden nach 23:00 persönlich nach hause zu fahren.

Um dieser Art von Gewalt entgegenzutreten, werde ich zukünftig in der Früh von 9:00 bis 11:00 meine Bar öffnen, dort könnt ihr Euch treffen und gemeinsam in der Gruppe zu den verschidenen Lagunen fahren.

Ich denke, in der Gruppe ist es allemal sicherer als alleine oder mit Freundin.

Des weiteren werde ich in meiner Bur einen Shuttle Bus organisieren, der meine Gäste nach Genuss diverser Caipis nach hause bringt. Und zwar beginnend mit der Dämmerung.

Was mir aber noch wichtig ist:
Bitte denkt nicht, alle Brasileiros sind Verbrecher. So ist es nicht. Der typische Brasilianer ist superfreundlich, hilft gerne und ist auch sonst menschlich gesehen ganz vorne mit dabei. was fehlt, ist einfach ein geregeltes Einkommen.

ich hoffe Ihr kommt weiterhin zahlreich, damit wir in Cumbuco professioneller arbeiten können und dieses Problem aus der Welt schaffen können.

Und noch was: 100% WINDAUSBEUTE von JULI BIS DEZEMBER - noch FRAGEN???

Detlef
Member

Beiträge: 60
aus: München
reg. seit: Jun 2002   

Icon 1 erstellt am: 19. Januar 2005 14:44      Ansicht des Profils von Detlef     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Jojo,

wir sollten uns eigentlich in Cumbuco gesehen haben. Wir haben vom 27.12. - 9.1.05 im Eco Paradise gewohnt. Glücklicherweise sind wir nur freundlichen Brasilianern begegnet, obwohl wir manchmal am Abend auch durch dunkle Seitengassen von Cumbuco gegangen sind.

Bei einem Ausflug zur Lagune sind zwei Frauen allein mit dem Buggy-Fahrer dorthin gefahren (die dazugehörigen Männer downwind auf dem Wasser). Als am Abend unser Buggyfahrer eine halbe Stunde überfällig war und es einem unserer Freunde nicht so gut ging, war ein junger Mann aus einer brasilianischen Familie bereit, uns mit deren Wagen am Strand entlang zum Hotel zurückzufahren, ohne ein Trink- oder Benzingeld zu akzeptieren.

Das Revier ist zum Kiten wirklich großartig. Was uns eher gestört hat, sind die vielen Pferdeäpfel am Strand und der grosse Betrieb am Wochenende und besonders am Neujahrstag. Da hat ein Motorradfahrer auf meinen 5 Leinen sein Hinterrad durchdrehen lassen, so dass diese ca. 20 Mal um das Rad, die Achsen und durch die Kette gewickelt waren. Aber oh Wunder, nach langen Bemühungen ist es uns gemeinsam durch Zurückdehen und Fummeln gelungen, die Leinen wieder zu befreien, und sie sind sogar heil geblieben (spricht für die Qualität der Leinen!!!).

Pech hatte ich leider am Abend des 6.1.05 als ich bei stark nachlassendem Wind auf dem Meer vor Cumbuco mein AP 125 (Farbe: Orange) verloren habe. Obwohl ich noch bei einsetzender Dunkelheit und auch am nächsten Morgen ab 6:00 Uhr am Strand bis zur Lagune entlanggelaufen bin, habe ich es nicht gefunden. Manni und die Kiteschulen habe ich auch informiert. Nun würde mich interessieren, wer es gefunden hat (Fischer, Kiter?) und was derjenige damit anfängt. Meine E-Mail-Adresse (detlef.teichmann@web.de) steht auf dem Board neben dem Griff (siehe Bild unten):

 -

Also liebe Cumbuco-Fahrer haltet die Augen offen und informiert bitte mich oder Manni, wenn ihr mein Board findet.

--------------------
Detlef

http://gallery.kiteforum.com/gallery/albuq06

HeiterKiterMarcoPE
Surfer

Beiträge: 1637
aus: Passau
reg. seit: Sep 2003   

Icon 1 erstellt am: 19. Januar 2005 15:09      Ansicht des Profils von HeiterKiterMarcoPE     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

hey Detlef,

so wie es scheint bist du zufrieden mit deinem letzten Besuch in Cumbuco. Sehen uns ja bald am Reschensee zum quatschen....

Ach ja das Board hättest mit Leash nicht verloren [Smile] Kleiner Scherz hier wird grad heiß diskutiert.

Gruß Marco

Jojo2
Junior Member

Beiträge: 11
aus: München
reg. seit: Aug 2004   

Icon 1 erstellt am: 19. Januar 2005 21:43      Ansicht des Profils von Jojo2     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hallo Detlef,
klar haben wir uns gesehen - zumindest bist Du mir aufgefallen. Gesprochen haben wir uns nie, aber vielleicht kannst Du dich an gelbe Cabrinhas in der Lagune erinnern. Von den drei Kitern mit gelben Cabrinhas waren wir die zwei Schlechtesten (der andere war halt auch ein Cabrinha-Teamfahrer).
Dein Brett haben wir leider nicht gesehen.

Bzgl. positiven Eindruck zu Cumbuco kann ich Dir nur zustimmen. Von einem schlechten Erlebnis soll man nicht alles andere positive außer Acht lassen. Deshalb fahren wir sicher wieder nach Brasilien. Da wir letztes Jahr gleich zweimal in Cumbuco waren, wollen wir im Sommer 2005 eher mal einen anderen Spot in Brasilien ausprobieren.

Gruß
Jojo

Karsten
Surfer

Beiträge: 544
aus: Stuhr, GERMANY
reg. seit: Okt 2000   

Icon 9 erstellt am: 20. Januar 2005 08:28      Ansicht des Profils von Karsten     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Hi Jojo,

tut mir echt leid was passiert ist. Ich hoffe, Du kannst es schnell verarbeiten. Ich weiss nicht ob Du auf portugisisch mir jemandem hättest diskutieren können, der klare Absichten mit einer Machete hatte....

Es scheint, dass das Gesetz des Dschungels immer härter wird, soll heißen: in dieser Welt, wo einfach in andere Länder einmarschiert wird, 200.000 Menschen im Tsunami umkommen oder man für "ein paar Mark fuffzig" um die Ecke gebracht wird. Oder wie damals bei mir in (SO 36) Berlin-Kreuzberg; eine Rentnerin für 60 Pfennig (sechs-null) erschlagen wurde.

Lass Dich nicht abschrecken und suche das Land und die richtigen Menschen wieder auf.

Gruß

Karsten
(KEIN Scientologe oder Hobby-Psychologe)

Detlef
Member

Beiträge: 60
aus: München
reg. seit: Jun 2002   

Icon 1 erstellt am: 20. Januar 2005 15:52      Ansicht des Profils von Detlef     Private Nachricht versenden       Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat 

Habe gerade von Ralph aus Hamburg einige Photos von unserem Ausflug zur Lagune bekommen, die er einige Tage vor meinem Board-Verlust aufgenommen hatte. Weitere Bilder liegen in meiner Gallery (Link siehe unten).

Die Kite-Station von Christof (surf & action) hatte zum Glück noch ein AP 125 als Testboard, das ich die letzten Tage fahren durfte.

 -

 -

 -

 -

--------------------
Detlef

http://gallery.kiteforum.com/gallery/albuq06



Format der Zeitangaben: German Time
Seiten: 1  2 
 
Neues Thema erstellen  Neue Umfrage  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
 - Druck-Version anzeigen
Gehe zu:

Kontakt | oase.com - surfers world

oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1

   
   
   


Achtung! Du bist im Forums-Archiv gelandet.

Aktuelles Forum: http://forum.oase.com/