Thema: Kitesurfverbot auf dem Darß? im Forum: Kitesurfen in Ostdeutschland bei: oase.com - surfers world.


Besuche dieses Thema online unter:
http://www.oase.com/cgi-bin/ubb6/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=8;t=000234

erstellt von Tiefflieger (Benutzer # 3187) am 07. Juli 2004, 21:21:
 
NDR-Aktuell heute abend (lüft grade).
Die Behörden entscheiden Ende der Saison. Naturschützer fordern das Verbot, weil die Kitesurfer die Kraniche verstören und in die Schutzzonen rauschen. [Frown]

Solchen Schwachsinn wie der Naturschutzfuzzi (die Leute wollen gemütlich Zeessboot fahren und dabei keine Trendsportarten sehen...oder...M-V bietet so viele gute Möglichkeiten, da tut die Sperrung des Boddens den Kitesurfern doch nicht weh...

Also, ich bin bewußt noch nie durch Schilfgürtel gerauscht, aber vielleicht sollten wir alle mal darüber nachdenken wie wir unseren Sport ausüben und gelegentlich auftreten.
--- und wo wir können, mal ein bisschen Lobbyismus für unser Hobby betreiben!

Erschrockene Grüße,
Christoph
 
erstellt von Tiefflieger (Benutzer # 3187) am 07. Juli 2004, 21:43:
 
Gibts auch 'nen Link dazu.
Guckst Du hier:
http://www.ndr.de/tv/ndraktuell/archiv/20040707_2.html
Zitat: "Ein Antrag bei den zuständigen Behörden ist eingereicht."

Wußte nur ich das nicht?

Gruß,

Christoph

...Die sollen lieber die Lotesenpflicht in der Kadettrinne einführen - aber das ist wohl ne Nummer zu ehrgeizig...
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 08. Juli 2004, 00:33:
 
nee nicht nur du wusstest das nicht [Frown]
ich werde rene mal den link hier senden, der hat ja auf dem scharmützelsee schon "behördenerfahrung" gesammelt.
 
erstellt von Oberlausitzer (Benutzer # 1414) am 08. Juli 2004, 11:18:
 
Hi,
hab den Beitrag ebenfalls gesehen, klingt nicht gut für die Jungs da oben. Bin mal mit meinem Sohn zum Kids-Camp dort gewesen, tolles Revier.
Wäre sehr übel, wenn Schule + Locals bzw. alle "vernünftigen" Kiter für die Rücksichtslosigkeit einiger Sportsfreunde büßen müßten.
Das war doch ein Hauptargument?! - Kiter, die ins Schilf fahren bzw. Kite "reinlegen" od. Schutzzonen nicht beachten. Dann müßten auch viele Straßen gesperrt werden, wo einzelne Irre im Renntempo gegen Bäume rasen.....

Übrigens, im wunderbaren Stehrevier Suhrendorf/Ummanz brodelt die Gerüchteküche ebenfalls rund ums Kiteverbot - Vogelschutzgebiet - fliegende Kites passen ins "Feindbild" der Vögel etc.

Es wird ähnlich enden wie beim Gleitschirmfliegen - die Lobby ist einfach zu klein, auf diese sogannten Randsportarten kann draufgehauen werden.
Sind ja eh alles blos Adrenalin-Junkies...
Gruß, Lutz
 
erstellt von taut (Benutzer # 582) am 08. Juli 2004, 14:01:
 
nun es ging noch nicht mal um "rücksichtslose" kiter die ins schilf fahren oder fallen, sondern darum, dass die kraniche angst vor den bunten kites haben, weil die aussehen wie raubvögel!

ich hab sowieso den eindruck, dass die aufm darss eher auf alte omas und rentnerbusse stehen!
 
erstellt von Götzi (Benutzer # 654) am 08. Juli 2004, 15:12:
 
ALso ich wäre auch dabei, wenn es darum ginge, dass irgendwie zu verhindern! Es wäre ja schon in Ordnung, wenn einfach ein paar Ofizielle Einstiegsstellen ausgewiesen werden, hauptsache es wird nicht ganz verboten!

Grüße!

Götzi
 
erstellt von DiXONE (Benutzer # 2941) am 02. September 2004, 22:11:
 
naja ich für meinen teil bin da wenigstens froh, das sie uns jetzt den flughafen (schönefeld ausbauen) dann kann man ja überall hinfliegen, wos schön zum kiten ist... über diesen ausbau freut sich ja nicht nur mensch sondern auch tier, vor allem der kranich...

wat solln wa denn machen, wir müssen briefe schreiben, plakate kleben aufmerksamkeit erregen...

ab die post
 
erstellt von Götzi (Benutzer # 654) am 05. September 2004, 10:37:
 
Hi!

Ich hab gerade dem Renee geschrieben, der hat ja auf dem Scharmützelsee ein Kiteverbot verhindert, und ihn gefragt, was man am besten machen kann. Die Kiteschule in Born sammelt schon Unterschriften gegen das Verbot.
Wenn ich näheres wegen Anti-Verbots-Aktionen weiß poste ich das hier!
Wenn jemand Vorschläge hat, bitte hier melden!

Götzi
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 06. September 2004, 15:06:
 
außer dem video hab ich keine idee im moment.
aber sofern du eine hast, unterstütz ich dich gerne!
 
erstellt von matlud (Benutzer # 2904) am 14. September 2004, 10:32:
 
Hallo alle,
was die Angst von Wildtieren vor "großen bunten Raubvögeln" betrifft, gab es bei den Gleitschirmfliegern schon eine Grundlagenstudie über Auswirkungen von Hängegleiten und Gleitsegeln auf Wildtiere im Gebirge. Dort wird die These vom "übergroßen Raubvogel" widerlegt. Vielleicht nützt das, um gegen die grünen Spinner Argumente vorzubringen. Veröffentlichung: Ikarus und die Wildtiere von Albin Zeitler Juni 1995 Wildbiologische Gesellschaft München e.V. Der Deutsche Hängegleiterverband DHV gibt dazu bestimmt auch gerne Auskunft.
- Ein Kranich ist viel intelligenter als 10 Grüne zusammen-

Gruß matlud
 
erstellt von cufly (Benutzer # 1231) am 14. September 2004, 11:29:
 
Zitat:
Original erstellt von matlud:

- Ein Kranich ist viel intelligenter als 10 Grüne zusammen-

Gruß matlud

ich lieg immer noch flach vorm bildschirm!!!
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 14. September 2004, 20:13:
 
LOL...
 
erstellt von leinad (Benutzer # 1745) am 15. September 2004, 16:41:
 
nur mal so als anmerkung zu den naturschutz an der ostsee. z.b. usedom (karlshagen): da ist glatt neben der vogelschutzzone der hundestranddddd!!!!!! ich dachte mich hackts, und die knallchargen wollen uns was als kitern erzählen....ich denke ich brauch hier niemand zu erzählen wo die ganzen freilaufenden köter auf jagdtour waren....mein gott!


gruss daniel
 
erstellt von Acid (Benutzer # 4367) am 15. September 2004, 19:24:
 
Es ist eigentlich Lächerlich dieser grunf mit den kanninchen. Die müssen sich halt dran gewöhnen [Big Grin]

Als nächstes fangen die an die Wälder zu sperren für Normale leute weil das das widl aufschäucht.

Ihrgendwie glaube ich die jungs brauchen mal arbeit damit die sich mit wirklich wichtigen Themen beschäftigen.

Paddelboote müssen dann ja für die Kanninchen wie krokodile aussehen [Wink]
 
erstellt von Götzi (Benutzer # 654) am 06. Okober 2004, 13:28:
 
Hallo!
An alle die´s interessiert: Ich habe mit René gesprochen und er meint, man müsste sich einfach mit den zuständigen Leuten zusammensetzen und das ausdiskutieren. Laut NDR ist die Schiffahrtsdirektion Nord in Kiel dafür zuständig. Da habe ich auch schon angefragt, wie momentan der Stand der Dinge ist und ob ein Verbotsantrag vorliegt (wie das in dem Bericht vom NDR behauptet wurde). Allerdings ist der zuständige Beamte auf einer Dienstreise, ruft mich aber an, sobald er wieder da ist. Ich werd´s dann gleich hier posten.
Was vielleicht auch noch was bringt ist, einen Verein zu gründen (stärkere Lobby). Da wurde ja hier im Forum auch schon diskutiert, ob ein großer Dachverband und dann viele kleine "Untervereine" oder umgekehrt. Sven, was meinst Du denn dazu und was kam denn bei der Diskussion raus? Du hast doch da auch mitdiskutiert.

Diese Studie der Gleitschirmflieger ist auch noch im Internet zu finden, vielleicht will sich ja mal jemand durch die ca. 100 Seiten kämpfen: http://www.dhv.de/typo/fileadmin/user_upload/aktuell_zu_halten/service/downloads/gelaende/ gutachten_avifauna.pdf Auf der Seite vom DHV gibt´s aber auch eine kürzere Zusammenfassung: http://www.dhv.de/typo/Ikarus_und_die_Wildt.660.0.html

Grüße!

Götzi
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 10. Okober 2004, 19:48:
 
danke götzi,
die studie ist mir bekannt.
mit rene hab ich sowieso kontakt.
die "vereinssache" ist "in arbeit".
schick mir doch mal ne mail, bevor du jemand anrufst, da können wir kanaliesieren.
danke
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 10. Okober 2004, 19:49:
 
@all
zu gegebenem zeitpunkt natürlich mehr info für alle [Smile]
 
erstellt von swolf (Benutzer # 3640) am 14. Okober 2004, 16:21:
 
@sven&götzi

wisst ihr, dass bei On Top in Berlin eine Unterschriftenliste zu dem Thema ausliegt? Hab' keine Ahnung, wer die veranlasst hat und was damit passieren soll - ist aber wohl sinnvoll, Andreas dort zu kontakten, um die Aktionen zu koordinieren...

Cheers,
Werner
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 14. Okober 2004, 16:59:
 
die kann er gleich an den kurdirektor weitergeben.
der bekommt auch gerade die studie zu den vögeln vom DSV
 
erstellt von Götzi (Benutzer # 654) am 16. Okober 2004, 20:04:
 
HI!

In Born bei der Kiteschule liegt angeblich auch so eine Liste aus.

Grüße!

Götzi

P.S.: Der von der Wasserschiffahrtsdirektion hat sich immer noch nicht gemeldet.
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 17. Okober 2004, 01:08:
 
@götzi, you got mail
 
erstellt von swolf (Benutzer # 3640) am 20. Okober 2004, 20:56:
 
@götzi

schätze die Liste bei on top und die in Born haben den gleichen Ursprung, da die Leute von on top ja ständig in Born sind. Frage nur, was passiert damit? wer macht was damit?

Cheers
Werner
 
erstellt von kitesven (Benutzer # 1372) am 20. Okober 2004, 22:39:
 
aus zweiter hand:
die anhörung zum generellen kiteverbot fand mangels masse nicht statt.
die wapo kiel soll gesagt haben:
"die geringe menge an kitern erfordert zum derzeitigen zeitpunkt keine generelle regelung"

also auch kein generelles verbot auf dem darß.

ich übernehme keine gewährleistung für die richtigkeit der mir zugetragenen aussage!

vertraue aber auf die richtigkeit!
 
erstellt von <gast> am 18. Dezember 2004, 17:48:
 
ich möchte darauf hinweisen das das ein öffentliches forum ist, in dem JEDER lesen kann.

solche sprüche wie "ein reier ist schlauer als 10 grüne zusammen" sind mehr als völlig bescheuert und macht unnötig weitere feinde.

ausserdem bezweifel ich das es diese "bösen" kiter gibt die nichts anderes zu tun haben als dauernd durch schilff zu fahren und anderweitig scheisse zu bauen. Ich glaube eher das mal jemand so etwas gesehen hat und es seit dem ständig weitererzählt wird und dadurch hochgespielt wird.

Andererseits ist es eine tatsache das auch ich nach leinenriss schon mal eine bruchlandung im schilff hatte, sowas kann halt passieren nahe der einstiegszonen.
Schilff bereitet ausserdem tierisch schmerzen, schon von daher will da niemand freiwillig durch fahren ...

Es gibt natürlich so ein paar extra schlaue die das geld der surfwiese sparen wollen und lieber auf den acker fahren und von dort aus ins wasser gehen, die müssen halt mal von euch angesprochen werden und auf das nahende verbot hingewiesen werden, vielleicht tut sich ja was bei denen.

Verein finde ich gut, bin dabei.

-gruss
eckhard
 
erstellt von <surfing_penguin> am 20. Januar 2005, 01:16:
 
Moin,

lt. Info aus 2. Hand ist das Kite-Verbot für den Nationalpark "Vorpommersche Boddenlandschaft" wohl beschlossene Sache und wird zum Saison-Anfang 2005 amtlich werden :-(.
Es soll aber eine Ausnahmegenehmigung für Suhrendorf/Ummanz geben.

Gruß

Jens


--
http://www.ruegen-surfspots.info
 


oase.com - surfers world
http://www.oase.com/
Impressum

Powered by Infopop Corporation
UBB.classicTM 6.4.0.1