Diese Schritte sollten Sie bei der Planung beachten

Wenn die Sonne scheint und die Temperaturen steigen, lockt das kühle Nass. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich dabei Schwimmteiche und Naturpools. Sie bieten ein natürliches Badeerlebnis, ohne auf Komfort oder saubere, klares Wasser verzichten zu müssen. Der Vorteil: Weder Haut noch Augen werden durch das natürliche Wasser gereizt und die Badelandschaft integriert sich perfekt in den heimischen Garten.    

Bevor Sie sich für einen Schwimmteich oder Naturpool entscheiden, sollten Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten und unterschiedlichen Typen informieren. 



Die Forschungsgesellschaft Landschaftsbau und Landschaftsentwicklung (FLL) hat fünf verschiedenen Typen von Schwimmteichen/Naturpools definiert. 

Kategorie I:

Natur pur ohne Unterstützung

Ein Schwimmteich der Kategorie I bietet das volle Naturerlebnis, inklusive starkem Pflanzenwuchs und einer vielfältigen Tierwelt. Die Wasserreinigung erfolgt durch Pflanzen, Zooplankton, Mikroorganismen sowie Sedimentation – dabei kommt keine Technik oder Chemie zum Einsatz.

Kategorie II:

Natur plus Technik light 

Auch ein Schwimmteich der Kategorie II spielt die Natur bei der Wasseraufbereitung eine tragende Rolle. Leichte technische Unterstützung hilft, die natürlichen Schwankungen im Hinblick auf die Wasserfarbe zu reduzieren. 

Kategorie III:

Natur plus Technik permanent 

In der Kategorie III arbeiten Natur und Technik Hand in Hand. Die natürliche Wasseraufbereitung des Schwimmteichs wird dauerhaft durch eine Umwälzung unterstützt wird. Filtertechnik, Substrat und die Pflanzen arbeiten permanent zusammen.

Kategorie IV:

Technik plus Natur light 

Biologisch gereinigtes Wasser, das sehr klar ist: In Kategorie IV übernimmt die Technik die Hauptlast der Wasseraufbereitung. Die Umwälzung und Filter sind entsprechend ausgelegt und die Anzahl von Teichkleinstlebewesen nimmt aufgrund der zunehmenden Wasserumwälzung ab.  

Kategorie V:

Technik pur 

Der Naturpool wird durch ein leistungsfähiges, mehrstufiges System permanent aufbereitet. Der Grund und die Beckenwände werden regelmäßig durch einen Schwimmteichroboter gereinigt. Diese Technik sorgt für die größtmögliche Automatisierung und einen hohen Komfort.  

Weitere Informationen dazu, sowie zu den Unterschieden zwischen herkömmlichen Swimming-Pools, Schwimmteichen und Naturpools, finden Sie in unserem ersten Schwimmteich-Ratgeber „Schwimmteich, Naturpool oder Swimming-Pool?“.

 



Haben Sie sich für einen Schwimmteich-Typ entschieden, folgen weitere Überlegungen zum Standort, den Kosten sowie der Umsetzung. Folgende Punkte sollten Sie dabei beachten: 

Der Bauplatz

Ist die Entscheidung für einen Schwimmteich gefallen, sollte ein geeigneter Bauplatz auf dem Grundstück ausgewählt werden. Ausschlaggebend für die Platzwahl ist in erster Linie oft der benötigte Raum. Die Größe eines Schwimmteiches hängt von dem gewünschten Schwimm- und Badeerlebnis ab. Pro Schwimmzug kalkuliert man durchschnittlich mit einer Länge von 1,50 m: Wie viele Züge möchten Sie pro Bahn ziehen? Die Bahnbreite sollte ca. 2,0 m betragen. Anhand dieser Maße lässt sich die Fläche für den Schwimmbereich individuell kalkulieren. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass der Regenerationsbereich eines Schwimmteiches bis zu 50% der Gesamtfläche einnehmen kann. Wie hoch der Anteil des Regenerationsbereiches ist, hängt von der gewünschten Art von Schwimmteiches bzw. des Naturpools ab.   

Im Idealfall sollte der Schwimmteich im Halbschatten liegen und nicht in direkter Nähe zu Bäumen platziert werden, um eine übermäßige Verschmutzung zu vermeiden. Besondere Anforderungen bezüglich des Untergrundes und der Erdschichten sollten mit einem fachkundigen Schwimmteich-Experten abgestimmt werden. 

Die Kosten 

Genau Baukosten können erst im Rahmen der Bauplanung definiert werden. Sie variieren stark und werden durch den Schwimmteich-Typ, der Größe sowie örtlichen Begebenheiten beeinflusst.  Für die unterschiedlichen Preisklassen gibt es verschiedene Lösungen, die sich individuell umsetzen lassen. Eigene Einsatzbereitschaft kann ebenfalls Kosten senken, insbesondere bei Vorarbeiten.   

Auch die Folgekosten richten sich nach dem Schwimmteichtyp. Geringe Folgekosten sind möglich, ebenso wie erhöhter Komfort durch Automatisierung.  

Die Bau-Planung

Je nach Größe, Schwimmteich-Typ sowie Ihrer Vorerfahrung sollten Sie sich für den Bau professionelle Unterstützung suchen. Bei den OASE WaterCreation Partner finden Sie Ihren professionellen Partner für Ihren Schwimmteich. 

Nachdem Sie sich für einen Partner für die Umsetzung des Projektes entschieden haben, erfolgt ein erstes Vorgespräch, in dem Sie Ihre Wünsche und Vorstellungen kommunizieren. Bei einem anschließenden Ortstermin kann der Profi einen Überblick über die Voraussetzungen verschaffen und gemeinsam mit Ihnen die nächsten Schritte planen. Dazu gehört zum Beispiel die Gestaltung, die Auswahl der Ausstattung sowie weitere individuelle Wünsche, z.B. Zugangsbeschränkungen.   

Je nach Aufwand sowie Auslastung Ihres Dienstleisters kann Ihr Schwimmteich-Traum schon innerhalb von nur drei Wochen umgesetzt werden.


Unterstüzung vom Profi

Sie möchten sich bei der Planung, Gestaltung und Bau eines Schwimmteichs von einem kompetenten Partner unterstützen lassen? Unsere WaterCreation Partner stehen Ihnen gerne zur Verfügung.